Uwe Dünnebier

Uwe Dünnebier verantwortet bei Colt Technology Service GmbH den Bereich Business Development Financial Sector in der Region D-A-CH. Nach 11 Jahren Praxiserfahrung und einer Vielzahl an IT- und Infrastruktur-Projekten für die Finanzwirtschaft, beobachtet er die technologischen Entwicklungen an den europäischen Börsenplätzen, im Besonderen als einer der wesentlichen Proximity-Partnern der Deutschen Börse, SIX und LSE.

Kann die Buy-Side von geringeren Latenzzeiten profitieren?

09 Mar 2012

In der Welt der Kapitalmärkte ist der Begriff „geringe Latenzzeit“ nicht neu. Wenn wir darüber nachdenken, wer genau von dem Nutzen des technologisches Fortschritts für den Marktzugang profitiert, kommen einem in der Regel Investmentbanken auf der Verkäuferseite, Broker oder Unternehmen, die Vermögenswerte, Wertpapiere oder  Derivate verkaufen in den Sinn. Üblicherweise assoziieren wir Beratungsgesellschaften, die sich direkt [...] Mehr


Wird sich 2012 der Siegeszug des algorithmischen Handels auch in den aufstrebenden Märkten fortsetzen?

06 Feb 2012

Ich glaube, dass wir 2012 im Zuge der weiteren Entwicklung des algorithmischen Handels zunehmend beobachten werden, wie Firmen ihre Systeme nicht nur für den von den USA oder Europa ausgehenden Aktienhandel, sondern ebenfalls für die auf den Märkten im Nahen Osten, in Lateinamerika und in Asien ausgelösten Transaktionen nutzen. Die unlängst erfolgte Ankündigung, dass KVH, eine Schwestergesellschaft [...] Mehr


Ist 2012 das Jahr, in dem Finanzinstitute es mit Verordnungen Ernst meinen?

02 Feb 2012

Rückblickend scheint es, als wäre 2011 das Jahr gewesen, in dem die Regulierungsbehörden ihre Stärke unter Beweis stellten. Die Krönung war eine Geldstrafe in Rekordhöhe von 6 Mio. £, die von der FSA wegen Marktmissbrauch an einen privaten Investor verhängt wurde. Es bleibt jedoch die Frage, ob die Finanzinstitute die Quintessenz daraus wirklich verstanden haben. Die [...] Mehr


Die Reduktion der Latenz - HFT in den Devisenmärkten

23 Jan 2012

Kürzlich gab es zahlreiche Diskussionen zu den Auswirkungen des High-Frequency-Trading (HFT) auf die Finanzmärkte. Ohne Zweifel weist das Konzept des HFT, d. h. der Analyse von Marktinformationen wie Aktienpreisen zur Implementierung von Eigenhandelsaktivitäten in Sekundenschnelle, zahlreiche Vorteile auf. Hierzu gehören eine größere Liquidität der Märkte, geringere Transaktionskosten und ein schnellerer Zugriff auf Preise.   Bis vor [...] Mehr


Please choose your country