Verhaltensrichtlinien von Colt

BoardOfDirectors_RakeshBhasin

 Unsere Geschäftsgrundsätze

Der Ruf von Colt als ethisches Unternehmen bedeutet mir sehr viel. Ich möchte Ihnen unsere Verhaltensrichtlinien vorstellen. Alle unsere Mitarbeiter und Agenten sollen diese Richtlinien verstehen und befolgen. Ich möchte klarstellen, dass Colt nur mit Geschäftspartnern zusammen arbeitet, die unsere ethischen Grundsätze teilen wie z.B. die Anti-Bestechungsregelungen.   

Jeder einzelne bei Colt ist für die Wahrung und Verbesserung unseres Ansehens verantwortlich. Diese Verhaltensrichtlinien sind ein internes Dokument von Colt und zeigen unseren Mitarbeitern, wie sie dazu beitragen können, das Ansehen des Unternehmens zu wahren. Die Richtlinien sind ein entscheidender Teil unseres Erfolgs. Sie decken viele Bereiche ab, zum Beispiel unseren Umgang mit Kunden, Partnern, Lieferanten und Mitarbeitern, und verhindern Interessenkonflikte bei unseren Tätigkeiten.

Rakesh Bhasin
Chief Executive


 
Einführung


Colt genießt bei Kunden, Mitarbeitern, Aktionären und Geschäftspartnern einen hervorragenden Ruf. Jeder von uns muss Verantwortung übernehmen, um diesen Ruf zu erhalten und noch weiter zu verbessern.  Diese Verhaltensrichtlinien helfen Ihnen dabei, Ihre Rolle in diesem Zusammenhang zu verstehen.  Diese sind für unseren Erfolg von entscheidender Bedeutung.

Bitte lesen Sie sich diese Richtlinien genau durch, und unterzeichnen Sie das beigefügte Bestätigungsformular, mit dem Sie erklären, dass Sie die Richtlinien gelesen und verstanden haben und sich an die darin aufgeführten Bestimmungen halten. Diese Verhaltensrichtlinien sollen Sie dabei unterstützen, die Geschäftsgrundsätze, denen Colt sich verpflichtet fühlt, zu verstehen und zu respektieren. Sie decken viele Bereiche ab, zum Beispiel unseren Umgang mit Kunden, Partnern, Lieferanten und Mitarbeitern, und verhindern Interessenskonflikte bei unseren Tätigkeiten.

Übersicht

Colt befolgt die höchsten gesetzlichen und ethischen Standards. Colt hält sich nicht nur an das geschriebene Gesetz.  Wir möchten bei all unseren Geschäften die Einhaltung aller Gesetze, Regeln und Vorschriften fördern und wahren.

Im Rahmen der Geschäftstätigkeit von Colt hat jeder Mitarbeiter und jede für Colt agierende Person die uneingeschränkte Pflicht, sich an geltendes Recht, Regeln und Vorschriften zu halten. Wir müssen sicherstellen, dass wir immer mit dem besten Beispiel vorangehen.  Vermeiden Sie auch Verhaltensweisen, die als Verstoß fehlinterpretiert werden könnten.

Anti-Bestechungsregelungen - Verbot von Bestechung, Schmiergeldern und Korruption

Jegliche Arten von Bestechung, Schmiergeldern und Korruption sind verboten. Dies gilt unabhängig davon, ob mit der jeweiligen Handlung eine Barzahlung oder eine sonstige Leistung verbunden ist.  Bestechungs- und Schmiergelder dürfen Ihnen oder einem Ihrer Familienangehörigen weder versprochen noch von Ihnen oder Ihren Angehörigen entgegengenommen werden. 

Verbotene Zahlungen werden auch nicht dadurch zulässig, dass sie auf indirektem Weg erfolgen. So ist es beispielsweise nicht erlaubt, Dritte zu ermächtigen bzw. zuzulassen, dass Dritte eine verbotene Zahlung im Interesse von Colt leisten.  Ebenso verboten ist es, eine rechtmäßige Zahlung vollständig oder teilweise umzuleiten.

Es spielt dabei keine Rolle, ob eine rechtswidrige Zahlung von einem Amtsträger verlangt wird.  Die rechtswidrige Zahlung darf dennoch nicht erfolgen. 

Schmiergelder, die gezahlt werden, damit Funktionen oder Aktivitäten, auf welche der Zahlende einen Rechtsanspruch hat, schneller umgesetzt werden (z. B. Freigabe von Waren durch den Zoll, Erteilung von Zulassungen), sind verboten, falls solche Zahlungen nicht unter geltendem nationalen Recht des jeweiligen Landes zulässig sind.

Wir ermächtigen niemanden, im Namen des Unternehmens Schmiergelder zu zahlen, und wir möchten sicherstellen, dass unsere Agenten und andere Zwischenhändler keine Schmiergelder in unserem Namen zahlen.  Falls Sie bezüglich einer Zahlung Zweifel haben und vermuten, dass sie als Schmiergeldzahlung gelten könnte, leisten Sie die Zahlung nur dann, wenn der Beamte oder die dritte Partei eine offizielle Quittung oder eine schriftliche Bestätigung ihrer Rechtmäßigkeit ausstellen kann.  Wenden Sie sich bei Fragen bezüglich einer Zahlung an den Compliance-Ausschuss.  Falls die Forderung unter direkter Androhung physischer Gewalt erfolgt, steht die Sicherheit im Vordergrund – leisten Sie die Zahlung, und informieren Sie den Compliance-Ausschuss umgehend über die Umstände und die Höhe der Zahlung.
   
Eine rechtswidrige Zahlung nicht zur Anzeige zu bringen, stellt einen Verstoß gegen diese Verhaltensrichtlinien dar und kann zu einem Disziplinarverfahren führen.  Dies gilt auch dann, wenn die Person, Kenntnis von der rechtswidrigen Zahlung hat, und nicht direkt an der Zahlung beteiligt war. 

Wir alle bei Colt haben eine ausdrückliche Verpflichtung sicherzustellen, dass keine unrechtmäßigen Zahlungen erfolgen.

Interessenkonflikte

Colt fordert von allen Mitarbeitern ein hohes Maß an Loyalität zum Unternehmen und ist im Gegenzug seinen Mitarbeitern gegenüber loyal und unterstützt sie. Kein Mitarbeiter darf sich an Geschäftsaktivitäten beteiligen, die zu Interessenkonflikten mit dem Unternehmen führen oder führen könnten.  Ein Interessenkonflikt kann entstehen, wenn ein Mitarbeiter Bereicherungen oder Nutzen für sich selbst oder ein Familienmitglied erzielen will.  Jeder potenzielle Interessenkonflikt muss vermieden werden. Es gibt viele Arten von Interessenkonflikten.  Nicht alle können in diesen Verhaltensrichtlinien besprochen werden.  Im Folgenden finden Sie Beispiele für Interessenkonflikte, die vermieden werden müssen:
 

  • Beteiligung an Geschäften, die in Konkurrenz zu Colt stehen.
  • Persönliche Entgegennahme von Bargeld, Sonderrabatten oder Geschenken von Kunden oder Lieferanten von Colt, wenn der Geber dadurch einen Vorteil erwarten könnte. 
  • Tätigkeit als Mitarbeiter, Berater, leitender Angestellter oder Führungskraft für einen Kunden, Lieferanten oder Wettbewerber von Colt ohne die vorherige schriftliche Genehmigung des Compliance-Ausschusses von Colt.
  • Erwerb oder Besitz von finanziellen Beteiligungen bei Kunden, Lieferanten oder Wettbewerbern von Colt.  Der Besitz öffentlich gehandelter Wertpapiere ist jedoch zulässig, vorausgesetzt, dass Sie dadurch keine Verwaltungsmacht erlangen.
  • Beaufsichtigung, Prüfung oder Beeinflussung bei Arbeitsbewertung, Einstellung, Bezahlung oder Belohnung eines Familienmitglieds bei Colt oder einem Lieferanten oder Kunden von Colt. Dies soll Mitarbeiter jedoch nicht daran hindern, Familienmitglieder zur Einstellung bei Colt zu empfehlen.
     

Insiderhandel

Colt fördert unter den Mitarbeitern den Erwerb von Unternehmensaktien, doch von einem Mitarbeiter oder einer verbundenen Person im Besitz wesentlicher nichtöffentlicher Informationen darf nicht mit Aktien oder anderen Wertpapieren von Colt gehandelt werden (oder mit Wertpapieren eines anderen börsennotierten Unternehmens).

Ein Mitarbeiter, der als Insider identifiziert wird sowie mit diesem Mitarbeiter verbundene Personen können während einer Sperrfrist nicht mit Aktien oder anderen Wertpapieren von Colt handeln.

Verbundene Personen sind Personen, die mit einem Mitarbeiter durch Heirat, Geburt oder Beteiligung an anderen Unternehmen oder Treuhandverhältnissen verbunden oder im Namen des Mitarbeiters oder einer verbundenen Person als Investmentmanager tätig sind. Ein Aktienhandel umfasst jeden Verkauf oder Ankauf von Aktien und jede Ausübung einer Aktienoption. Wesentliche Informationen sind Informationen, die für einen Anleger bei der Entscheidung, ob mit der Aktie gehandelt werden soll, wichtig sind oder die eine Auswirkung auf den Aktienpreis haben könnten. Eine Sperrfrist ist in der Regel die Frist zwischen dem Ende der Haushaltsperiode des jeweiligen Quartals bis hin zu und einschließlich dem Zeitpunkt der Veröffentlichung der Ergebnisse für dieses Quartal.

Ankäufe oder Verkäufe durch eine Person für oder auf Anfrage eines Mitarbeiters von Colt, die auf wesentlichen nichtöffentlichen Informationen basieren, sind ebenfalls verboten.

Insiderhandel gilt in vielen Ländern als Straftat und ist in jedem Fall unmoralisch. Gemäß den Wertpapiergesetzen von Großbritannien und den USA ist die Weitergabe wesentlicher nichtöffentlicher Informationen an eine andere Person, die sich dadurch bereichern möchte, illegal.  Auch die Beratung anderer bezüglich des Kaufs oder Verkaufs von Wertpapieren auf der Grundlage wesentlicher nichtöffentlicher Informationen ist illegal.

Sie dürfen mit Aktien von Colt handeln, soweit Sie dabei sicherstellen, dass Sie ausschließlich über öffentliche Informationen verfügen und der Handel nicht aus anderen Gründen unzulässig ist. Bestimmte Personen verfügen zu jeder Zeit über unveröffentlichte Informationen, die den Aktienpreis beeinflussen könnten.  Solche Personen dürfen nicht ohne Genehmigung des Unternehmens mit Aktien handeln und wissen, dass dies auf sie zutrifft.

Lauterer Wettbewerb

Colt setzt sich für einen starken, doch fairen Wettbewerb ein und unterstützt die Erarbeitung angemessener Wettbewerbsgesetze. In vielen Ländern sind die Zusammenarbeit mit Wettbewerbern oder Vertretern von Wettbewerbern sowie andere Vorgehensweisen zur Wettbewerbsbeschränkung unzulässig. Solche Vorgehensweisen können strafrechtliche Sanktionen gegen Sie und Colt nach sich ziehen.  Im Folgenden finden Sie Beispiele für unzulässige Verhaltensweisen: 

  • Mit einem Wettbewerber die Festlegung von Verkaufsbedingungen (z. B. Rabatte, Preise, Kreditbedingungen usw.), die Festlegung von Produktionsstandards, die Aufteilung von Kunden oder Märkten oder die Boykottierung eines Kunden besprechen. 
  • Besprechung mit oder Versuch der Einflussnahme auf einen Kunden bezüglich seines Wiederverkaufspreises.


Vertraulichkeit

Im Rahmen Ihrer Tätigkeit haben Sie möglicherweise Zugriff auf vertrauliche Informationen.  Solche Informationen dürfen nicht an andere Personen außerhalb von Colt weitergegeben oder zur persönlichen Bereicherung genutzt werden.  Vertrauliche Informationen umfassen Kundeninformationen, Lieferanteninformationen, Wissen über Geschäftspläne oder -prognosen, Verkaufs- oder Marketingprogramme, Kundenlisten, bedeutende rechtliche oder behördliche Vorgehensweisen oder Strategien, neue Produkte oder Preisänderungen, Änderungen im Spitzenmanagement, Abstoßungen, Fusionen und Übernahmen.

Angemessene Nutzung elektronischer und anderer Unternehmensressourcen

Alle elektronischen Ressourcen des Unternehmens sind Vermögenswerte von Colt.  Nutzen Sie diese Ressourcen verantwortungsbewusst. Die beiläufige oder gelegentliche persönliche Nutzung solcher Ressourcen ist zwar zulässig, solange dies nicht die Geschäftsabläufe von Colt beeinflusst, doch der Missbrauch oder die Verschwendung solcher Ressourcen sind verboten und können eine Straftat darstellen.  

Falls Sie ein eigenes Passwort haben, müssen Sie dieses schützen und dürfen nicht die ID einer anderen Person verwenden, um auf Dateien zuzugreifen.  Ändern Sie Dateien und Software nicht ohne entsprechende Autorisierung und stellen Sie immer sicher, dass jede von Ihnen verwendete Software von autorisierten Lieferanten des Unternehmens bezogen wurde. Installieren Sie Software nur, wenn Sie dazu autorisiert sind.  In den meisten Ländern werden die oben stehenden Richtlinien von weiteren Richtlinien zur Verwendung elektronischer und anderer Unternehmensressourcen ergänzt.

Datenschutz

EU-Richtlinien und lokale Gesetze regeln Schutz, Übertragung, Zugang und Speicherung von persönlichen Informationen zu Kunden, Mitarbeitern, Ansprechpartnern und anderen Personen. Um diese Richtlinien zu erfüllen, sollten Sie sich mit den wesentlichen Anforderungen vertraut machen und wissen, dass angemessene Systeme eingerichtet und beibehalten, sowie die Datenschutzrichtlinien und -verfahren von Colt befolgt werden müssen. Sie können nähere Informationen zu relevanten Richtlinien und Verfahren bezüglich Ihrer Position erhalten.

Beziehungen zu Regierungen, Medien und Aktionären


Colt zielt auf langfristige, nachhaltige Beziehungen zu nationalen und lokalen Behörden, Medien und Anlegern ab und hat Verfahren zur Verwaltung dieser Beziehungen eingerichtet.

Wenn Sie von einem Behördenvertreter kontaktiert werden, der um ein Gespräch bittet oder Dokumente oder Informationen anfordert, müssen Sie solche Anfragen sofort an den Country Representative oder den Senior Legal Advisor Ihrer Geschäftseinheit weiterleiten.

Falls Sie nicht speziell zur Kommunikation mit Medien oder Anlegern autorisiert sind, müssen Sie alle Anfragen von Medien oder Aktionären an den Director of Corporate Communications weiterleiten.

Ordnungsgemäße Geschäftsbücher und -unterlagen

Die Integrität von Colt hängt von der Richtigkeit, Vollständigkeit und Exaktheit seiner Geschäftsbücher und -unterlagen ab.  Sämtliche Buchhaltungsunterlagen, Mitarbeiterunterlagen, Spesenabrechnungen, Antragsformulare und andere geschäftliche Bücher und Unterlagen müssen präzise und angemessen alle zu Grunde liegenden Transaktionen widerspiegeln.  Es liegt in der Verantwortung eines jeden Mitarbeiters von Colt, dass die Berechtigung für jede Transaktion gegeben ist und Belege, Aufwendungen, Kassenbucheinträge usw. genau sind.  Der Wortlaut dieser Dokumente muss eindeutig den Grund und Zweck jeder Transaktion angeben und an einem sicheren Ort aufbewahrt werden.  Es ist Ihnen untersagt, falsche oder fiktive Einträge in den Büchern und Unterlagen von Colt oder seinen Tochterunternehmen oder angegliederten Unternehmen vorzunehmen.  

Es darf keine Zahlung im Namen einer Unternehmenseinheit genehmigt werden oder erfolgen, wenn direkt oder indirekt vereinbart oder beabsichtigt wird, diese Zahlung zu einem anderen Zweck als dem in den Zahlungsdokumenten festgelegten zu verwenden.  Entsprechend müssen Vereinbarungen über die Einstellung eines Vertriebsmitarbeiters, Beraters oder Vermarkters bzw. die Zahlung einer Vermittlungsprovision so in den Unterlagen dokumentiert werden, dass der Grund der Vereinbarung genau daraus hervorgeht.  Richtlinien bezüglich der Beibehaltung von Vertriebspartnern und anderen dritten Parteien werden unten ausführlicher besprochen. 

Transaktionen, die gegen die Verhaltensrichtlinien zu Geschäftsbüchern und -unterlagen verstoßen würden, sind beispielsweise:

  • Zahlungen, die gefälscht oder nicht in den Buchhaltungsunterlagen des Unternehmens aufgeführt werden.
  • Beanspruchung der Rückerstattung von Spesen, die nicht im Rahmen der Geschäftstätigkeiten für Colt entstanden sind oder nicht den Richtlinien oder Verfahren für die Zahlung solcher Spesen entsprechen.
  • Zahlungen mit rückdatierten oder abgeänderten Rechnungen.
  • Transaktionen, deren Rechnungen nicht den wirklichen Transaktionsgegenstand oder Verkaufspreis angeben.

Die Einrichtung oder Verwaltung eines Bankkontos für Colt unter einem anderen Namen als dem Unternehmensnamen.

Geheime Geldmittel

Colt unterhält keine geheimen oder nicht dokumentierten Gelder oder sonstiges Vermögen.  Jeder Mitarbeiter, der Kenntnis von geheimen oder nicht dokumentierten Geldern oder Vermögen erlangt, hat die Angelegenheit unmittelbar dem Compliance-Ausschuss zu melden.

Mitarbeiter

Colt möchte die fähigsten und besten Mitarbeiter anwerben und binden und jede Gelegenheit bestmöglich dazu nutzen, Mitarbeiter am Erfolg zu beteiligen. Durch seine internen Informationssysteme und Beratungsgespräche sorgt Colt für gute Kommunikation mit allen Mitarbeitern. Colt möchte eine Kultur der Offenheit und Ehrlichkeit fördern, in der jeder den anderen stets anständig, respektvoll und rücksichtsvoll behandelt.

Colt duldet keinerlei Belästigung und Mobbing. Sexuelle Belästigung oder Belästigung aufgrund des ethnischen Hintergrunds, der Religion oder der sexuellen Orientierung ist nicht akzeptabel. Derartige Belästigungen sind nicht nur in den meisten Ländern, in denen Colt vertreten ist, verboten, sondern auch störend und widersprechen den Werten von Colt. Diskriminierung aufgrund des ethnischen Hintergrunds, des Geschlechts, der sexuellen Orientierung, des Alters, der Religion oder einer Behinderung ist nicht akzeptabel.  Verstöße gegen diese Richtlinie führen zu Disziplinarverfahren einschließlich, falls angemessen, Beendigung des Arbeitsverhältnisses. Informieren Sie Ihren Human Resources Manager über Belästigungs- oder Diskriminierungsvorfälle.

Rechte am Arbeitsplatz

Colt unterstützt die grundlegenden Menschenrechte der acht Konventionen, die 1998 von der International Labour Organisation veröffentlicht wurden. Alle Mitarbeiter haben bei ihrem Verhalten und ihren Aufgaben sicherzustellen, dass das Unternehmen alle grundlegenden Prinzipien der ILO befolgt.

Die Konventionen decken folgende Bereiche ab:

  • Vereinigungsfreiheit und die Anerkennung des Rechts auf Verhandlung
  • Verbot jeglicher Form der Zwangs- oder Pflichtarbeit
  • Abschaffung der Kinderarbeit
  • Beseitigung der Diskriminierung in Beschäftigung und Beruf


Schaffung einer sicheren Arbeitsumgebung

Sie sind verpflichtet, Ihre Arbeit sicher auszuführen und weder sich selbst noch anderen Schaden zuzufügen. Sie können alle potenziell gefährlichen oder ungesunden Umstände über das Reporting System des Health and Safety Portal im Intranet dem Health & Safety Team mitteilen. Beachten Sie alle Vorschriften zu Gesundheit, Sicherheit und Umwelt.  Die Vorschriften unterscheiden sich je nach Land – Sie müssen sich mit den geltenden Vorschriften vertraut machen und diese befolgen.

Vertreter von Colt 

Gelegentlich werden dritte Parteien beauftragt, im Namen von Colt zu agieren. Solche Parteien sind unter anderem Agenten, Vertriebsansprechpartner und Berater. Jeder Mitarbeiter, der an der Beauftragung einer dritten Partei beteiligt ist, muss sicherstellen, dass angemessene Sicherheitsvorkehrungen getroffen wurden, damit die dritte Partei diese Verhaltensrichtlinien und alle zutreffenden Gesetze befolgt.  Alle Verträge mit dritten Parteien müssen vorab vom zuständigen Rechtsberater von Colt überprüft und genehmigt werden. 

Geschenke und Einladungen

Unsere Richtlinien sollen nicht verhindern, dass Mitarbeiter Geschenke von geringem Wert schenken oder annehmen oder in Verbindung mit den Geschäftstätigkeiten angemessene Einladungen zukommen lassen oder annehmen (z. B. zu Essen, gesellschaftlichen Veranstaltungen oder Sportveranstaltungen), vorbehaltlich folgender Regeln:

Geschenke – Jahresgrenzwert insgesamt 150 Euro

Sie dürfen kein Geschenk, keine Dienstleistung oder Einladung annehmen, weder direkt noch indirekt, wenn die andere Partei davon irgendeinen Vorteil erwarten könnte. Über einem Wert von 150 Euro (oder gleichwertig) pro Kalenderjahr hinaus dürfen Sie keine Geschenke mit Einzelpersonen oder Unternehmen (oder einer Gruppe von Einzelpersonen innerhalb eines Unternehmens) austauschen, wenn diese aktuelle oder potenzielle Anbieter, Kunden, Lieferanten oder Geschäftspartner von Colt sind. Um ein Geschenk von höherem Wert zu schenken oder anzunehmen, benötigen Sie die Genehmigung des Compliance-Ausschusses von Colt (die Kontaktangaben finden Sie unten). 

Unabhängig vom Wert dürfen Sie keine der folgenden Aktivitäten in Zusammenhang mit Ihrem Status als Mitarbeiter von Colt ausüben:

  • Bargeld oder gleichwertige Geschenke, Schecks oder andere Wertpapiere schenken oder annehmen
  • Beschaffung von Geschenken, Vorteilen oder anderen Begünstigungen
  • Geld leihen oder verleihen (außer von Unternehmen, die Kreditgeschäfte machen, unter normalen, allgemein geltenden Bedingungen)


Einladungen – höchstens 150 Euro pro Person pro Veranstaltung

Sie dürfen Tickets für Sport-, Kultur-, Sozial- und Unterhaltungsveranstaltungen verschenken oder annehmen, vorbehaltlich folgender Bedingungen:

  • Falls der Gesamtwert der Einladung 150 Euro (oder gleichwertig) übersteigt, müssen Sie vorab die Genehmigung des Compliance-Ausschusses einholen.
  • Sie können gelegentlich Tickets verschenken oder annehmen, wenn der Geber die Veranstaltung gemeinsam mit dem Empfänger besucht und der Hauptzweck der Einladung die Besprechung von Geschäften oder der Aufbau einer Geschäftsbeziehung ist.
  • Wenn Sie Tickets verschenken oder annehmen und der Geber die Veranstaltung nicht gemeinsam mit dem Empfänger besucht, gilt diese Transaktion als Geschenk und fällt unter den Grenzwert von 150 Euro (oder gleichwertig) pro Kalenderjahr.
  • Der Weiterverkauf von Tickets ist ausdrücklich verboten.


Wenden Sie sich bei Fragen bezüglich des Werts oder der Zulässigkeit eines Geschenkes oder einer Einladung an unseren Compliance-Ausschuss.

Bei der Entscheidung, ob Sie ein Geschenk machen oder annehmen können, müssen Sie bedenken, ob Ihre Annahme des Geschenks der Integrität oder dem Ansehen des Unternehmens in irgendeiner Weise schaden könnte.

Politische Zahlungen

Keine Geschäftseinheit, kein Unternehmen und kein Mitarbeiter von Colt darf Geldmittel von Colt zahlen oder Einrichtungen oder Dienstleistungen von Colt einer politischen Partei, einem politischen Amtsträger, Kandidaten, einer Initiative oder Referendumskampagne zur Verfügung stellen, außer mit der vorherigen schriftlichen Genehmigung des Vorstandes der Colt Group S.A.

Anzeigen von unzulässigen Verhaltensweisen

Verstoßen Sie in keiner Weise gegen die Richtlinien von Colt und fordern Sie keine anderen für Colt agierenden Mitarbeiter oder Personen zu einem solchen Verstoß auf.  Wenn Sie Informationen über oder Kenntnis von Verhaltensweisen haben, die diese Verhaltensrichtlinien verletzen, sind Sie zudem verpflichtet, die Angelegenheit unmittelbar Ihrem Manager und dem Compliance-Ausschuss bzw. der Geschäftsethikabteilung von Colt mitzuteilen.

Falls Sie einen Ihnen bekannten Verstoß nicht anzeigen, kann dies zu einem Disziplinarverfahren führen.  Alle Angaben müssen wahrheitsgemäß und präzise sein und im guten Glauben erfolgen. Niemand, der im guten Glauben eine vermutete Verletzung dieser Richtlinien meldet, muss mit Repressalien oder anderen Vergeltungsmaßnahmen rechnen.  Alle Anzeigen werden - soweit möglich - absolut vertraulich behandelt. 

Disziplinarverfahren

Verstöße gegen die hierin enthaltenden Richtlinien oder gegen andere anwendbare Richtlinien von Colt können zu einem Disziplinarverfahren führen.  Abhängig von den Umständen, einschließlich der Art und Schwere des Verstoßes, kann das Disziplinarverfahren die Beendigung des Arbeitsverhältnisses umfassen.

Einhaltung und Compliance-Maßnahmen

Alle Mitarbeiter müssen bestätigen, dass sie diese Verhaltensrichtlinien zur Kenntnis genommen haben und sie befolgen werden.

Die Verhaltensrichtlinien unterliegen geltendem nationalem und europäischem Recht sowie behördlichen Vorschriften und ersetzen diese nicht.

Der Human Resources Manager, der für Ihre Einstellungsunterlagen verantwortlich ist, legt Ihnen diese Verhaltensrichtlinien zur Unterschrift vor.

Wenden Sie sich mit Fragen zur Auslegung oder Anwendbarkeit dieser Verhaltensrichtlinien an den Compliance-Ausschuss. Die relevanten Kontaktangaben finden Sie unten stehend. Dies gilt für jeden Verdacht eines Verstoßes gegen diese Verhaltensrichtlinien und alle Fragen oder Auslegungen dazu.

Für die Einhaltung und Durchsetzung dieser Verhaltensrichtlinie ist der interne Compliance-Ausschuss zuständig.  Bei Bedarf agiert der Compliance-Ausschuss gemeinsam mit anderen Mitgliedern des Spitzenmanagements. Der Compliance-Ausschuss ist dem Audit-Ausschuss des Vorstands der Colt Group S.A. untergeordnet.

Sie können die Mitglieder des Compliance-Ausschusses per E-Mail, Telefon oder Post kontaktieren; die Kontaktangaben finden Sie am Ende dieser Richtlinien. Alle für Colt agierenden Mitarbeiter und Personen sollten den Compliance-Ausschuss kontaktieren, wenn sie dies für notwendig halten.  Als alternatives, vertrauliches Reporting-System für Mitarbeiter wurde die Geschäftsethikabteilung von Colt eingerichtet.

Kontakt zum Compliance-Ausschuss

Sie können den Compliance-Ausschuss folgendermaßen erreichen:

  • Per E-Mail unter: CorporateComplianceCommittee@colt.net
  • Per Post an: The Corporate Compliance Committee, c/o The Company Secretary, Colt, Beaufort House, 15 St Botolph Street, London EC3A 7QN. 


Kontakt zur Geschäftsethikabteilung von Colt

Sie können sich vertrauensvoll an die Geschäftsethikabteilung von Colt wenden, sollten Sie Informationen über eine Verletzung dieser Richtlinien haben.

Die Geschäftsethikabteilung wird von dem weltweiten Compliance Service (unabhängig von Colt) unterhalten und steht den Mitarbeitern von Colt rund um die Uhr für Meldungen zur Verfügung. Alle Angaben müssen wahrheitsgemäß, so präzise wie möglich sein und im guten Glauben erfolgen. In den meisten Ländern, in denen Colt vertreten ist, können Anzeigen auch anonym erstattet werden. In einigen Ländern sind anonyme Anzeigen nicht zulässig, weswegen Sie zur Angabe Ihres Namens aufgefordert werden. Die Angaben zur Person werden jedoch vertraulich behandelt.

Die Geschäftsethikabteilung von Colt kann telefonisch unter den folgenden gebührenfreien Rufnummern erreicht werden. Wählen Sie zunächst die Vorwahl für Ihr Land (siehe nachfolgende Liste)
   
Österreich 0 – 800 – 200 – 288
Belgien 0 – 800 – 100 – 10
Dänemark 8001 – 0010
Frankreich 0800 – 99 – 00 – 11
Deutschland 0800 – 225 - 5288
Hong Kong wählen Sie zuerst 800 – 6 – 1111 und dann 888 – 475 – 0049
Irland 1- 800 – 550 – 000
Indien 000 - 117
Italien 800 – 172 – 444
Luxemburg 800 – 201 – 11
Niederlande 0800 – 022 – 9111
Portugal 800 – 800 – 128
Rumänien – 888 – 475 – 0044 – 7969
Spanien 900 – 99 – 0011
Schweden 020 – 799 – 111
Schweiz 0800 - 890 - 011
Großbritannien 0 – 800 – 89 – 0011 oder 0 – 500 – 89 – 0011
USA 1 – 800 – 451 – 5382*

* Unter dieser Nummer werden Sie direkt an die Geschäftsethikabteilung von Colt weitergeleitet.

Wenn Sie dann die Vermittlung hören, wählen Sie 800 - 451 – 5382 (ausgenommen für USA und Rumänien).

Diese Verhaltensrichtlinien sind Eigentum des Company Secretary.

Please choose your country