Skip to content
Tick

Die Checkliste für Ihre SAP-Migration in die Cloud

Unternehmen verlagern bereits seit geraumer Zeit immer mehr Workloads in die Cloud. Dieser Trend wird sich jedoch auch bald auf lokale ERP-Lösungen ausdehnen, denn für SAP-Kunden gibt es einen konkreten Termin, der einen Wechsel in die Cloud unabdingbar macht.

Eine Umfrage unter 300 SAP-Kunden hat ergeben, dass 54 % der Befragten innerhalb von drei Jahren auf SAP S/4HANA umsteigen wollen. Mittlerweile ziehen 72 % der SAP-Kunden das Cloud-Modell einer lokalen Lösung vor.

Das Cloud-Modell bietet SAP-Kunden mehr Flexibilität, bessere Skalierbarkeit, höhere Effizienz und größere Funktionsvielfalt und kommt ohne kostenträchtige lokale Infrastruktur aus. Der Umzug in die Cloud ist jedoch kein leichtes Unterfangen und aus gutem Grund zögern Unternehmen oft, wenn es um die Verlagerung zentraler Systeme geht.

Sichere, latenzarme On-Demand-Konnektivität sollte ein zentraler Aspekt jeder SAP-Migration sein, denn damit verfügen Sie jederzeit über die richtige Bandbreite und müssen die Umstellung nicht mit der vorhandenen Netzwerkinfrastruktur bewerkstelligen. Angesichts der Komplexität eines solchen Projekts ist die Versuchung groß, die Konnektivität nachrangig und als vermeintlich leicht lösbar zu betrachten - doch dieser Ansatz kann letztlich das gesamte Projekt gefährden. Daher haben wir eine Checkliste für einen möglichst reibungslosen Wechsel in die SAP-Cloud zusammengestellt.

Checkliste herunterladen