Berlinale vertraut auf Colt


Berlinale vertraut in „Schlüsselmomenten“ auf Colt

Festival nutzt Netzwerkverbindungen immer umfassender

Frankfurt, 9. Februar 2016, Im achten Jahr in Folge unterstützt Colt als Digital Cinema Partner die Internationalen Filmfestspiele Berlin mit Netzwerkservices zur Datenübertragung in Sendequalität und der Bereitstellung von Internetzugängen. Im Rechenzentrum des Unternehmens befindet sich das „digitale Herz“ der Berlinale. Dort werden alle digitalen Filmkopien für das Festival und den European Film Market gespeichert. Über das Colt-eigene Glasfasernetz erfolgt die direkte Verteilung der Filmdaten aus dem Rechenzentrum in alle 16 Hauptspielstätten mit insgesamt 51 Sälen. Neu angebunden an das Netz wurde in diesem Jahr zusätzlich der Preußische Landtag für den European Film Market.

Colt_Berlinale-Infografik-2016_Ansicht

2.500 Mal heißt es bei der Berlinale „Film ab“– und die Leinwand beginnt zu leben. „Die Berlinale ist ein sehr gutes Beispiel für das, was wir auf Grundlage einer aktuellen Studie als ‚Schlüsselmomente‘ für IT-Abteilungen bezeichnen. Es sind die Phasen, in denen es für ein Unternehmen darauf ankommt, die über Erfolg oder Misserfolg entscheiden. Heutzutage bedeutet das, die IT-Infrastruktur muss funktionieren und der IT-Dienstleister muss seinen Wert beweisen. Damit dies gelingt ist ein Vertrauensverhältnis zwischen Unternehmen und Dienstleister essentiell. Wir sind stolz darauf, uns ein solches Verhältnis mit der Berlinale erarbeitet zu haben“, sagt Stephan Wanke, Vice President Sales Europe bei Colt.

„Wir wissen, dass wir uns auf Colt als Partner verlassen können. IT-Infrastruktur ist für uns inzwischen genauso wichtig wie für alle anderen Arten von Organisationen auch. Die Tatsache, dass wir die Infrastruktur nur temporär nutzen und es aber gerade in den elf eigentlichen Festivaltagen darauf ankommt, dass sie funktioniert, unterstreicht die Bedeutung einer verlässlichen Partnerschaft zusätzlich. Denn nur wenn alles reibungslos läuft, können die Filmfans ihren Besuch der Berlinale voll genießen und das hat für uns als größtes Publikumsfilmfest der Welt Priorität“, sagt Festivaldirektor Dieter Kosslick.

Das Berlinale-Team nutzt die Colt LanLinks inzwischen immer mehr schon im Vorfeld der eigentlichen Veranstaltung etwa für die Vorauswahl der Beiträge. So kann die Infrastruktur früher und effizienter für die zehn Festivaltage getestet werden, in denen es darauf ankommt, dass rund 2.500 Vorführungen von über 1.100 Filmen reibungslos laufen. Dabei werden über die Dauer des Festivals über ein Petabyte Daten über das Colt-Netzwerk übertragen.

Die im vergangenen Jahr erstmals bereitgestellte 10-Gigabit-Internet-Anbindung im Rechenzentrum zum Empfang von Filmen per Datentransfer in verschiedenen Datei-Formaten kommt nach guter Auslastung auch in diesem Jahr zum Einsatz. Im Zeitraum der Vorauswahl ist diese Anbindung mit einer Bandbreite von 1 Gigabit dimensioniert, die dann in den Wochen direkt vor dem Festival auf 10 Gigabit ausgebaut wird.

Das Film Office der Berlinale fungiert weiterhin als Schaltzentrale der Infrastruktur. Von dort aus werden alle Abläufe im Rechenzentrum „remote“ gesteuert, beispielsweise für Formatwandlungen. Die Steuerung erfolgt über die bestehenden Glasfaserverbindungen zwischen Film Office und Rechenzentrum.

Um einen reibungslosen technischen Ablauf der Filmfestspiele sicherzustellen, arbeitet Colt eng mit der Berlinale zusammen. Das beginnt in der Planungsphase im Sommer, um die Infrastruktur jedes Jahr an die spezifischen Anforderungen anzupassen, und endet nach Festival im Februar. Techniker von Colt sind während der zehn Tage rund um die Uhr in Rufbereitschaft und vor Ort bei den wichtigsten Berlinale-Events wie der Eröffnungsgala und der Preisverleihung, die über das Netzwerk live in weitere Spielstätten wie den Friedrichstadt-Palast und das Cinemaxx in Berlin übertragen werden.

 

Über Colt
Colt bietet Netzwerk-, Sprach- und Rechenzentrumsservices für tausende Unternehmen weltweit an, die es den Kunden erlauben, sich auf ihr Kerngeschäft statt auf die Infrastruktur zu konzentrieren. Zu den Kunden gehören 18 der 25 führenden Banken und Finanzdienstleistungsunternehmen sowie je 19 der 25 führenden Unternehmen in der Medien- und der Telekommunikationsbranche. (Forbes 2000-Liste 2014). Darüber hinaus arbeitet Colt mit mehr als 50 Börsenstandorten und 13 nationalen Zentralbanken in Europa zusammen.

Colt operiert in Europa, Asien und Nordamerika mit Verbindungen in über 200 Städten weltweit. Colt hat kürzlich die Übernahme von KVH abgeschlossen, einem Anbieter integrierter Rechenzentrums- und Kommunikationsservices mit Sitz in Tokio und Niederlassungen in Hongkong, Seoul und Singapur. KVH operiert heute unter der Marke Colt.

Pressekontakt:
Colt
Margit Wehning
Tel.: +49 (0) 69 56606 3531
E-Mail: margit.wehning@colt.net

Fauth Gundlach & Hübl
Mathias Gundlach
Tel.: +49 (0) 611 172142 00
E-Mail: gundlach@fgundh.de

Colt Technology Services GmbH
Herriotstr. 4
60528 Frankfurt/Main
www.colt.net/de
Sitz und Registergericht: Amtsgericht Frankfurt/Main HRB 46123
Geschäftsführer: Ludwig Flörchinger

Telefonkontakt

0800 26584 636

Live Chat mit dem Vertrieb

Unser Live Chat ist von 9-17 Uhr für Sie da

Chatten Sie mit uns

Kontaktieren Sie unser Vertriebsteam