Bike Ride 2016: HandicapAid wünscht gute Fahrt

HomeBlogsBike Ride 2016: HandicapAid wünscht gute Fahrt

Als 2011 die Stiftung HandicapAid gegründet wurde, geschah dies mit dem Wunsch, Menschen zu unterstützen und zu fördern, die selbst oder durch einen Familienangehörigen von Behinderung betroffen sind. Viele von ihnen befinden sich – neben dem emotionalen und physischen Stress – in angespannten finanziellen Verhältnissen. Ihre Situation kann nicht oder nicht ausreichend von Pflegegeld oder anderen Hilfsleistungen aufgefangen werden. Man denke beispielsweise an die Betreuung eines geistig beeinträchtigten Menschen, die mit zunehmendem Alter eher zu- als abnimmt. Oder man denke an teure technische Hilfsmittel, mit denen einem Menschen mit Behinderung die gesellschaftliche Teilhabe erst möglich wird.

In vielen Gesprächen haben wir gelernt, wie unmittelbare und individuelle Hilfe aussehen kann. Wir konnten in den vergangenen fünf Jahren in vielen Fällen mit kleinen und großen Beträgen Menschen mit Behinderung und ihre Familien der Normalität ein kleines Stück näherbringen.

Dabei wurde uns bewusst, dass zur Normalität auch die Freizeitgestaltung gehört. Mit zunehmendem Alter finden gerade Menschen mit geistiger Behinderung immer weniger Sportmöglichkeiten. Im Rhein-Main-Gebiet haben wir uns deswegen mit der Homburger Turngemeinde (HTG Bad Homburg) zu einer Kooperation zusammengeschlossen. Die HTG Bad Homburg bietet seit Jahren einen Judokurs für Jugendliche mit geistiger Behinderung an. Seit drei Jahren erstreckt sich unsere Zusammenarbeit nun auf ein Tanzprojekt: das Ensemble Barefeet (www.ensemble-Barefeet.de), das 2014 und 2016 mit eigenen Produktionen auf die Bühne kam.

Das Ziel für die nächsten Jahre ist eine Ausweitung des Sportangebots, auch in anderen Vereinen, insbesondere für junge Menschen in den Werkstätten. Selbstverteidigung, Krafttraining, inklusiver Fußball und Fitness rangieren auf der Wunschliste ganz oben. Das Angebot soll für die Teilnehmer niedrigschwellig und für die Vereine kostenneutral aufgebaut werden. Dafür sind wir auf Spenden angewiesen, denn alle Kurse benötigen mehr als einen Betreuer oder eine Betreuerin und in einigen Fällen besondere Ausrüstung.

Umso mehr freut es uns, dass der Colt Bike Ride in diesem Jahr der Stiftung HandicapAid gewidmet ist. Dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Colt sich einsetzen für unbekannte junge Menschen mit Handicap, berührt uns sehr und spornt uns an, unsere sportlichen Ziele gemeinsam zu erreichen.

Im Namen aller gegenwärtigen und künftigen HandicapAid-Sportler und ihren Familien wünschen wir den Radlern von Colt und ihren Partnern eine wunderbare und erfüllende Challenge und eine sichere Fahrt.

Mit herzlichem Dank und liebem Gruß

Michael und Franziska Baumgartl

Mature Caucasian businessman with a protective face mask sitting at the coffee place and working on his laptop.

Make Do

14 September 2016

 

Kürzliche Blogs

Schnellste Business Anbindung in Berlin Mitte

Ortsunabhängiges Arbeiten ist für immer mehr Arbeitnehmer unerlässlich – ob auf Geschäftsreisen, durch verkleinerte Büroflächen oder zur besseren ...
Continue Reading

Colt erweitert Network-as-a-Service auf 10 neue Länder und führt neuen energiesparenden, virtuellen Router ein

Beliebter Internet-On-Demand-Dienst jetzt auch in den USA, Kanada, Australien und in zusätzlichen europäischen Ländern verfügbar. Neuer energieeffizienter, virtueller ...
Continue Reading

Erreichbarkeit ist die beste Medizin

Schon Hippokrates wusste, dass eine gute medizinische Versorgung auf umfassendem Wissen und einer fundierten Ausbildung basiert. Durch die ...
Continue Reading