Colt stärkt seine Präsenz in Spanien mit einem neuen Point of Presence an der Barcelona Cable Landing Station von AFR-IX Telecom

HomeNewsColt stärkt seine Präsenz in Spanien mit einem neuen Point of Presence an der Barcelona Cable Landing Station von AFR-IX Telecom

Das Colt Glasfasernetz wird damit erster Verbindungspunkt für das neue digitale europäische Daten-Drehkreuz nach Afrika, Asien und in die USA

  • Die Vereinbarung mit AFR-IX ermöglicht es Colt, seine Verbindungen zu den wichtigsten europäischen Routen zu verstärken
  • Mittels der Barcelona Cable Landing Station (Barcelona CLS) wird Colt sein Angebot an Unterseekabel-Anschlüssen erweitern
  • Colt plant, seinen Betrieb von der Barcelona CLS aus zeitnah aufzunehmen und damit der erste Verbindungspunkt der Station an Land zu sein

Frankfurt, 17.01.2023, AFR-IX Telecom gibt seine Partnerschaft mit Colt Technology Services bekannt, um somit in Kürze den Betrieb von der Barcelona Cable Landing Station (Barcelona CLS) aus aufzunehmen und damit der erste Verbindungspunkt der Station an Land zu werden. Als Anbieter für digitale Infrastruktur verstärkt Colt damit seine Präsenz in Spanien mit einem neuen Anschlusspunkt und erweitert seine Aktivitäten mit den von Barcelona CLS als Anlandestation für Unterseekabel bereitgestellten Unterwasserstrecken.

Colt ist in mehr als 220 Städten in über 30 Ländern aktiv und verbindet mehr als 1.000 Rechenzentren und über 31.000 angeschlossene Gebäude in den größten Geschäftszentren in Europa, Asien und Nordamerika. Auf der iberischen Halbinsel wurden in den strategisch wichtigsten Städten ein stabiles Glasfasernetz, Hubs und Anschlüsse für Rechenzentren eingerichtet, die entweder als Ankunftspunkte für Unterseekabel oder als wichtiger Knotenpunkt im Datenverkehr der europäischen Routen dienen. Diese Städte sind: Lissabon, Bilbao, Madrid und Barcelona. Letztere verfügt über ein Netz von 13 Anschlusspunkten zu Datenzentren. Mit der Entscheidung für Barcelona CLS als neuem Anschlusspunkt stärkt Colt den digitalen Standort Barcelona aufgrund seiner geografischen Lage und zeigt sich vom Potenzial der kürzlich eröffneten Landestation überzeugt.

Christian Schmidt, Network Expansion Manager bei Colt Spanien, sagt dazu: „Colt ist an der Neupositionierung der iberischen Halbinsel als europäisches digitales Drehkreuz beteiligt und etabliert sich als wichtiger Akteur bei der Verbindung von Amerika, Asien, Afrika und Europa. Um eine Überlastung in Europa zu vermeiden, ist die Halbinsel zu einem wichtigen Knotenpunkt für die Diversifizierung von Konnektivität geworden. Die von AFR-IX Telecom verwaltete Anlandestation für Unterseekabel in Barcelona wird die Halbinsel geostrategisch als wichtigen Zugangspunkt zu Europa positionieren. Ziel ist, schnellere Routen zu bauen, ergänzende Alternativen zu schaffen, die größte Anzahl von Datenzentren und Cloud-Service-Anbietern anzuschließen und so entscheidend zur Digitalisierung von Unternehmen beizutragen, die in Spanien ansässig sind oder in diesem Land tätig sind.“

Verbindung zu den wichtigsten europäischen digitalen Knotenpunkten

Von Barcelona CLS aus wird Colt in der Lage sein, Dienste wie die Verbindung von Rechenzentren (Data Centre Interconnect), den Austausch von Datenverkehr zwischen Netzwerken (IP-Transit) oder Dark Fibre (nicht aktive Glasfaserleitungen, die es den Kunden ermöglichen, ihre Kapazität bei Bedarf zu erweitern) anzubieten. Für Barcelona CLS ist es wichtig, sich auf Colt verlassen zu können, um den Unternehmensmarkt weiter zu erschließen und die Anforderungen von Unternehmen im Zusammenhang mit Cloud-Services zu erfüllen.

Colt wird Barcelona CLS die Möglichkeit bieten, sich mit den wichtigsten digitalen Knotenpunkten Europas (Paris, London, Frankfurt) zu verbinden und eine landgestützte Expressroute zu anderen wichtigen regionalen Anlandestationen wie Lissabon, Bilbao und Marseille bereitzustellen, während gleichzeitig neue Unterseekabel und Kapazitäten in den Vereinigten Staaten, Afrika, dem Nahen Osten und Asien installiert werden. Die Vereinbarung mit Colt ist ein Beispiel dafür, wie Barcelona CLS das digitale Ökosystem erweitert, das für den Aufbau eines wettbewerbsfähigen digitalen Zentrums in Südeuropa erforderlich ist.

Norman Albi, CEO von AFR-IX Telecom, sagt: „Wir sind sehr stolz darauf, dass Colt auch dank unserer langjährigen Geschäftsbeziehung Teil des Barcelona CLS-Projekts sein wird, da dies eine bedeutende Ausweitung der Aktivitäten der Anlandestation darstellt, die im Oktober gestartet wurde. Mit dem Einstieg von Colt werden bestimmt weitere Betreiber folgen, da Synergien in diesem Sektor sehr wichtig sind.“

Ein Indiz dafür, dass große Telekommunikationsunternehmen Barcelona CLS auf dem Schirm haben, ist auch die kürzlich bekannt gegebene Vereinbarung mit dem Internetknoten DE-CIX über das Angebot seiner Peer-to-Peer-Dienste. Es ist auch erwähnenswert, dass in weniger als einem Monat bereits die ersten Unterseekabel, wie beispielsweise das 2Afrika-Kabel, an dem Meta beteiligt ist, in die Station eingeführt wurden.

Colt und AFR-IX Telecom, eine langjährige Beziehung

Die Präsenz von Colt in Barcelona CLS ist ein weiterer Meilenstein in der Partnerschaft zwischen den beiden Unternehmen, da AFR-IX bereits das Netz von Colt in Afrika nutzt, um afrikanischen Betreibern und Kunden einen Internetdienst anzubieten, der sie über die Routen von Colt mit europäischen Datenzentren verbindet. Ein weiterer wichtiger Faktor für das Unternehmen ist es, einen Partner wie AFR-IX zu haben, der über eine hohe Präsenz in Afrika verfügt, da der afrikanische Markt für europäische Unternehmen immer attraktiver wird, insbesondere wenn sie ihren afrikanischen Hauptsitz mit ihrem europäischen Hauptsitz oder den Datenzentren, in denen ihre Internet-Server gehostet werden, verbinden müssen.

 

 

Pressekontakt Colt:
Fauth Gundlach & Hübl
Lea Friedmann
Tel.: +49 (0) 611 172142 00
E-Mail: friedmann@fgundh.de

Anlandestation Barcelona CLS

Colt Technology Services

17 January 2023

 

Kürzliche Blogs

Colt ernennt Roxana Dobrota zur neuen Country Managerin für Deutschland

Frankfurt, 30.01.2023, Colt Technology Services hat Roxana Dobrota zur neuen Country Managerin für Deutschland ernannt. In dieser Rolle ...
Continue Reading

Frost & Sullivan zeichnet Colt mit dem „Best Practices Company of the Year Award” für „European Network Services Industry Excellence” aus

Colt setzt Maßstäbe im Bereich digitale Infrastruktur, innovative Services sowie ESG Frankfurt, 8.12.2022, Colt Technology Services hat als ...
Continue Reading

Colt und IBM gründen Industrie 4.0-Lab

Das neue Labor ermöglicht es Unternehmen im Fertigungssektor die Vorteile von sicheren Edge-Cloud-Diensten zu nutzen  Frankfurt, 24.11.2022, Colt ...
Continue Reading