Führende globale Investmentbank

Führende globale Investmentbank baut ein Sprungbrett in die Zukunft

HomeFallstudienFührende globale Investmentbank

Ein europaweites SD WAN von Colt ist die Basis für das digitale Transformationsprogramm der Bank

Praktisch jedes etablierte Großunternehmen kennt das – die IT-Landschaft ist im Lauf der Zeit unübersichtlich und komplex geworden. Anwendungen verschiedener Programmgenerationen werden auf heterogenen Plattformen eingesetzt, die Integration ist ein Problem, der Informationsfluss hakt. Das führt zu Verzögerungen und ineffizienten Abläufen, die die Mitarbeiter frustrieren, die Produktivität behindern und der Servicequalität schaden.

Eine führende europäische Investmentbank will dieses Problem nun an der Wurzel packen. Durch neue Konzepte beim Hosting und bei der Vernetzung der Anwendungen soll die Arbeit der Mitarbeiter effektiver und damit der Kundenservice optimiert und die Marktposition gefestigt werden.

Im Rahmen eines mehrjährigen Transformationsprogramms sollen Anwendungen in eine hybride Cloud migriert werden. Gleichzeitig soll eine moderne Netzwerklösung an allen europäischen Standorten Einzug halten.

Volle Kontrolle für den Kunden

Das bestehende regionale Netzwerk der Bank war ein Flickwerk aus Systemen verschiedener Anbieter. Im Zuge der geplanten Transformation sollte endlich eine homogene Netzwerklösung aus einer Hand her. Gemeinsam mit der Bank erarbeitete Colt im Rahmen einer entsprechenden Anfrage die Anforderungen, die in der anschließenden Ausschreibung festgelegt wurden. Ziel war nun die Entwicklung einer einheitlichen Netzwerklösung mit einem vollständig gemanagten SD WAN mit virtualisierten Netzwerkfunktionen (NFV).

Das Konzept von Colt für ein europaweites SD WAN erfüllte die vom Kunden vorgegebenen Anforderungen an Flexibilität und Leistung. Hinzu kam, dass die Lösung von Colt auf Open Source basierte. Das war für die Bank ein entscheidendes Kriterium, da eine Festlegung auf einen Anbieter vermieden werden sollte, um langfristig flexibel zu bleiben.

Das SD WAN von Colt arbeitet mit zwei vernetzten Hubs. Je nach Bedeutung sind die anderen Standorte über einzeln oder doppelt ausgelegte Zugangsleitungen mit Bandbreiten von bis zu 1 Gbit/s angebunden.

Die Bank verfügt nun über eine Lösung mit der Sicherheit und Zuverlässigkeit eines privaten MPLS-Netzwerks für die Übertragung hochsensibler Daten einerseits und der Flexibilität, der Reaktionsschnelligkeit und den komfortablen Verwaltungsfunktionen von SD WAN wie Nahe-Echtzeit-Verkehrslenkung und Firewall-Richtlinienmanagement andererseits.

Mit SD WAN hat die Bank die volle Kontrolle. Sie kann

  • dank automatisierter Netzwerkfunktionen schnell neue Anwendungen und Services realisieren
  • das Routing an jedem Standort anhand von Priorität, Latenz, Jitter und Verkehrsvolumen konfigurieren
  • Netzwerkkomponenten wie virtuelle Router, Firewalls und Load Balancer zentral steuern
  • Netzwerkstatus und Leistung über leistungsfähige im Portal integrierte Analysefunktionen lückenlos überwachen

Der Wechsel zu einem einzigen Anbieter ermöglicht zudem deutliche Einsparungen und reduziert den Verwaltungsaufwand.

Auf Erfolgskurs

Mit einem flexiblen, reaktionsschnellen SD WAN als Basis für die Transformation verfügt die Bank nun über beste Voraussetzungen für mehr Agilität zur Steigerung ihres Marktanteils.

Die effiziente Vernetzung der Standorte ermöglicht einen schnellen, reibungslosen Datenfluss. Weil die Mitarbeiter schneller auf Informationen zugreifen können, steigt ihre Effektivität und Produktivität und sie können schneller auf Kundenwünsche reagieren. Die Bank kann dabei auf einen Premium-Support zurückgreifen, der auf die Anforderungen großer Unternehmen zugeschnitten ist. Eine individuelle Roadmap ermöglicht ihr, schnell von neuen Funktionen zu profitieren, die konkreten Unternehmensnutzen versprechen. Die Zusammenarbeit mit Colt besteht schon seit mehr als 20 Jahren. Im Lauf der Jahre ist eine vertrauensvolle Partnerschaft entstanden, da Colt seine Branchenkenntnis unter Beweis stellen konnte und gleichzeitig immer wieder innovative Lösungen lieferte. Jetzt kann die Bank mit SD WAN von Colt ihr ehrgeiziges Transformationsprogramm  vorantreiben und in neue Dimensionen vorstoßen.

lead-bank-cs-logo
KUNDE

Führende globale Investmentbank

GESCHÄFT

Finanzen

HERAUSFORDERUNGEN

Unterstützung der digitalen Transformation durch eine sichere, leistungsfähige Netzwerklösung

PRODUKTE UND SERVICES

Colt schafft Decathlon eine globale Plattform für digitale Dienste

olt Technology Services stellt Decathlon, dem weltweit größten Sportartikelhändler, in Zusammenarbeit mit Equinix, Interxion – a Digital Realty Company, AWS, Google Cloud und Axians eine globale Plattform für digitale Dienste zur Verfügung. Colt liefert dabei über sein Backbone Verbindungen mit hoher Bandbreite für die regionalen Hubs von Decathlon in Europa, Asien und den USA, um den sicheren und schnellen Zugang zu mehreren öffentlichen Clouds und SaaS-Services zu ermöglichen.
Read More

Colt verpflichtet sich, bis 2030 weltweit Netto-Null-Emissionen zu erreichen

Die Colt Group, bestehend aus Colt Technology Services und Colt Data Centre Services (DCS), gibt heute ihre Verpflichtung bekannt, bis zum Jahr 2030 für alle ihre eigenen Betriebe eine globale Netto-Null-Emission zu erreichen. Als wichtiger Akteur in der Technologiebranche ist dies Teil der ehrgeizigen Anstrengungen des Unternehmens, den Übergang zu einer kohlenstofffreien Wirtschaft durch die Entwicklung neuer und bestehender Technologien zu beschleunigen.
Read More
サイバーセキュリティサービス

SASE: Revolution oder Evolution?

Secure Access Service Edge (SASE) ist gerade in aller Munde, aber was bedeutet das eigentlich? Der Begriff wurde von Neil MacDonald und Joe Skorupa von Gartner im Jahr 2019 geprägt – er ist also noch recht neu. SASE meint die Integration mehrerer bestehender Funktionen wie beispielsweise SD-WAN und Sicherheitstools in ein System. Dies umfasst auch die Migration einiger oder aller Funktionen in ein cloudbasiertes SaaS-Modell (Software as a Service). Damit stellt SASE keine neuartige Funktion oder Technologie dar. Wie groß ist die Veränderung also wirklich?
Read More