Fünf Fragen an: Federal Alkan, Business Development Manager Colt Ceano


Mit unserer Rubrik “Fünf Fragen an…” möchten wir Ihnen einen kleinen Einblick in die tägliche Arbeit bei Colt geben und befragen in loser Folge die Akteure hinter den Kulissen zu ihren aktuellen Aufgaben und Projekten. Den Anfang machen wir mit Federal Alkan, Business Development Manager für Colt Ceano und damit verantwortlich für das Ceano Partnerprogramm.

1. Was sind Ihre Aufgaben bei Colt und was gefällt Ihnen daran am besten?

Als Business Development Manager bin ich in erster Linie dafür verantwortlich, die Geschäfte mit unserer Cloud-Plattform „Ceano“ im Raum DACH auf- und auszubauen. Das Spannende daran: Ich bringe unsere langjährige Erfahrung bei der Bereitstellung von TK & IT-Infrastrukturen mit den Kernkompetenzen unserer Vertriebspartner zusammen. So entstehen neue Wege und On-Demand-Services, die auch die hohen Anforderungen der mittelständischen Kunden erfüllen. Und wir geben unseren Channel-Partnern eine Lösung an die Hand, die ihnen selbst und ihren Kunden neue Geschäftsmöglichkeiten eröffnet. Abgesehen davon macht es einfach großen Spaß mit engagierten Teams in einem Unternehmen zu arbeiten, das auch von führenden Analystenhäusern wie Gartner oder Experton als richtungsweisend eingestuft wird.

2.  Wie funktioniert das Ceano Partnerprogramm und welche Rolle spielen die Partner?

Zunächst ist es wichtig zu verstehen, dass Ceano ausschließlich über unseren indirekten Vertriebskanal verfügbar ist. Im Gegensatz zu vielen anderen Anbietern, stellen wir unsere Partner in den Mittelpunkt und verzichten auf Direkt- oder Onlinevertrieb. Bei Partnern unterscheiden wir verschiedene Geschäftsmodelle: Distribution, Franchise oder Reseller. In der Distribution arbeiten wir zum Beispiel mit Acmeo, einem Spezialanbieter für Cloud-Services zusammen, dessen Kompetenzen vor allem in den Bereichen Training, Zertifizierung und Pre-Sales liegen. Angeschlossene Systemhäuser können Acmeos Know-How und Resourcen nutzen, und gleichzeitig den engen Kontakt zum Endkunden behalten, denn die Vertragsbeziehung bleibt stets beim Systemhaus. Was natürlich auch den positiven Nebeneffekt hat, dass die Reseller so höhere Margen erzielen können. Unser erster Franchise-Partner ist TM Mittelstand. Sie vermarkten exklusive unsere Telekommunkations- und IT-Services mit dem Colt Brand. Desweiteren arbeiten wir direkt mit ausgewählten Resellern wie z.B. Savecal ICT Solutions GmbH und der Sandata EDV-Systemhaus GmbH zusammen. Die Zusammenarbeit erfolgt dabei auf der sogenannten White-Label Basis, das heißt die Systemhäuser können unsere Services unter ihrem eigenen Namen vertreiben. Der größte Vorteil von Ceano ist für alle Partner gleich: Sie müssen nicht in eigene Kapazitäten wie Rechenzentren investieren und können ihren Kunden kurzfristig und günstig eigene Cloud-Services bereitstellen. Denn Ceano ist eine hoch automatisierte Cloud-Plattform, die sich über ein zentrales Managementportal bedienen lässt.

3. Welche Unterstützung bieten Sie den Partnern konkret an?

Grundsätzlich betreuen wir unsere Partner intensiv und unterstützen sie aktiv in jeder Phase. Das fängt bei den Schulungsmaßnahmen an und geht über die Bereitstellung von wichtigen Unterlagen bis hin zu gemeinsamen Auftritten auf Veranstaltungen. So sind wir zum Beispiel mit Acmeo im Oktober auf der Microsoft Partnerkonferenz zu finden.  Dort werden wir Colt Ceano gemeinsam dem interessierten Fachpublikum vorstellen und in persönlichen Gesprächen alle Fragen dazu beantworten. Darüber hinaus haben Interessierte auch die Möglichkeit,  Ceano live zu erleben.

4. Was sind Ihre Pläne für die nächsten Monate? Worauf dürfen Partner und Kunden gespannt sein?

Damit unkomplizierte, professionelle Cloud-Services auch mittelständischen Endkunden schnell zugänglich sind, konzentrieren wir uns sehr darauf, viele gute Partner an Bord zu bekommen. Dazu werden wir im ersten Schritt vor allem die der zertifizierten Partner im Distributionsumfeld ausbauen. Unser Ziel ist es, bis Ende des Jahres 30 Partner an Bord zu haben. Dabei steht Qualität für uns stets im Vordergrund, denn im Public Cloud Umfeld spielt Vertrauen eine wichtige Rolle und wir werden hart daran arbeiten, dem gerecht zu werden. Dazu gehört auch, dass Kunden die Möglichkeit haben, Ceano zu testen und auf Herz und Nieren zu prüfen, bevor Sie sich entscheiden. Und natürlich werden die Anwendungen aus Colt-eigenen, deutschen Rechenzentren heraus betrieben. Ziel ist es, die Partner zu befähigen, mit Ceano Managed Service Projekte zu realisieren. Dies werden wir auch mit gezielten Vertriebs- und Marketingmaßnahmen unterstützen.

5.  Wofür steht eigentlich Ceano?

Ceano ist ein Kunstname. Wir wollten etwas, das frisch, offen und einfach klingt und so die Grundidee des Produktes wiederspiegelt.

Wenn Sie hierzu noch weitere Fragen haben, stellen Sie diese gerne über die Kommentarfunktion.

Case Study
Logismata

Logismata

Logismata unterstützt fast alle Banken in der Schweiz. AAA und Colt unterstützen Logismata. Colt IP Access verbindet die Schweizer Zentrale mit Argentinien. Seit der Umstellung auf Voice over IP profitiert Logismata außerdem von Voice Services.

Verwandtes Produkt

Colt Netzwerk- verschlüsselung

Verschlüsseln Sie sensible Daten während des Transports über das Colt IQ Network. Effektive Sicherheit verlangt Schutz auf mehreren Ebenen – nicht nur am Rand und im Zentrum des Netzwerks, sondern auch auf dem Netzwerkpfad.

Blog

„5G-Netze werden ohne Glasfasern nicht funktionieren“

Die Wirtschaftsweisen empfehlen der Bundesregierung, nicht nur auf Glasfasern zu setzen. Süleyman Karaman kritisiert diesen Ratschlag und nimmt zu ausgewählten Vorschlägen in unserem Blog Stellung.

Telefonkontakt

0800 26584 636

Live Chat mit dem Vertrieb

Unser Live Chat ist von 9-17 Uhr für Sie da

Chatten Sie mit uns

Kontaktieren Sie unser Vertriebsteam