Geschäftsergebnisse der Colt Group S.A. für das erste Halbjahr 2015


31. Juli 2015, Die Colt Group S.A. (London Stock Exchange: COLT) gibt ihre Ergebnisse für das erste Halbjahr des Geschäftsjahres 2015 bekannt, das am 30. Juni 2015 endete.

Zusammenfassung der Ergebnisse

  • Auf zugrunde liegender Basis1 wuchs der Umsatz der Colt Gruppe um 0,2 Prozent, EBITDA erhöhte sich um 5,6 Prozent und der freie Cashflow verbesserte sich um 38,5 Millionen EUR im Vergleich zum ersten Halbjahr 2014.
  • Der Gesamtumsatz des Unternehmens stieg um 2,6 Prozent im Vergleich zum ersten Halbjahr 2014. Auf Basis konstanter Wechselkurse sank der Gesamtumsatz des Unternehmens um 1,3 Prozent, da der Beitrag aus dem Umsatz von Colt Asia (ehemals KVH) durch den Rückzug aus Verträgen mit Carrier-Kunden mit geringen Margen mehr als ausgeglichen wurde.
  • EBITDA des Unternehmens von 156,4 Millionen EUR bedeutet ein Wachstum von 7,6 Prozent (11 Millionen EUR) im Jahresvergleich. Der Beitrag aus dem EBITDA von Colt Asia und Vorteile aus dem Restrukturierungsprogramm in 2014 gleichen die rückläufigen Margen bei den Netzwerkdiensten weiter aus. Auf Basis konstanter Wechselkurse wuchs das EBITDA des Unternehmens um 6,7 Prozent.
  • Der freie Cashflow verbesserte sich wesentlich, da die Abgänge sich von 29,1 Millionen EUR im ersten Halbjahr 2014 auf 7,3 Millionen EUR im ersten Halbjahr 2015 reduzierten. Dies ist eine Folge von verbessertem EBITDA und Umlaufvermögen sowie geringeren Investitionsausgaben.
  • Wie im Juni angekündigt, wird sich Colt auf Netzwerk-, Sprach- und Rechenzentrumsservices konzentrieren, um die Leistung noch schneller zu verbessern, und sich aus dem Geschäftsbereich IT-Services zurückziehen.
  • Das Unternehmen verzeichnet Sonderbelastungen von 128,4 Millionen EUR im ersten Halbjahr 2015. Dazu gehören nicht monetäre Wertminderungsaufwendungen von 87,1 Millionen EUR durch den Rückzug aus IT-Services, Umstrukturierungsaufwendungen von 32,2 Millionen EUR sowie Ausgaben von 9,1 Millionen EUR aus langfristigen Anreizsystemen, die unter Verfahrensregeln erworben wurden, die ein Ergebnis aus dem Aktienangebot von Fidelity im Juni sind.
  • Fidelity kündigte am 19. Juni 2015 seine Absicht an, ein Angebot von 190 Pence in bar pro Aktie zu machen. Der Angebotsprozess läuft und das EGM ist auf den 11. August festgelegt.

Rakesh Bhasin, Chief Executive Officer, kommentierte das Ergebnis wie folgt:

„Die Entscheidungen, die wir in den vergangenen Jahren getroffen haben, inklusive der Übernahme von KVH, die Reorganisation in Geschäftsbereiche und die Neuausrichtung unseres Marktangangs, beginnen Ergebnisse zu zeigen. Das stellt das Unternehmen auf eine solide Basis und weitere Verbesserungen werden kommen. In der Umsetzung unseres neuen Business-Plans, den wir im Juni angekündigt haben, werden wir unsere Organisation weiter fokussieren und vereinfachen. Wir sind davon überzeugt, dass wir die neu gesteckten Ziele in unserem Kerngeschäft erreichen.“

Wichtige Finanzinformationen

6 Monate bis 30. Juni
Millionen €2015 Ungeprüft2014 UngeprüftNominale Veränderung B/(W)Währungsbereinigte Veränderung B/(W)
Gesamtumsatz790,8770,42,6%(1,3%)
Netzwerkdienste433,9415,34,5%0,2%
Sprachdienste186,1260,8(28,7%)(31,8%)
Rechenzentrumsdienste57,556,81,3%(3,8%)
IT-Dienste33,337,5(11,2%)(13,7%)
Colt Asia80N/AN/A
EBITDA2156,4145,47,6%7,6%
(Verlust)/Gewinn vor Steuern3(13,0)13,6(195,6%)(125,5%)
Freier Cashflow4(7,3)(29,1)74,9%N/A
Investitionen(125,6)(137,5)8,7%N/A
Nettofinanzmittel573,3167,1(56,1%)N/A

 

Zugrundeliegend1
2014 Ungeprüft Zugrundeliegend1Zugrundeliegende Währungsbereinigte Veränderung B/(W)
756,60,2%
411,11,3%
180,7(1,3%)
56,8(3,8%)
37,5(13,7%)
70,58,9%
146,45,6%
N/AN/A
(45,8)N/A
(150,2)N/A
N/AN/A

 

1 Die ungeprüfte zugrundeliegende Leistung enthält Pro-forma-Umsätze und EBITDA von Colt Asia. Sie hebt die Auswirkungen von Verträgen mit Carrier-Kunden mit geringen Margen, aus denen wir uns zurückgezogen haben, ebenso auf wie nicht wiederkehrende Verkäufe von Kabelkanälen. Der Effekt von Wechselkursschwankungen ist ausgeschlossen.
2 EBITDA ist der Jahresgewinn vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen (auf Sachanlagen) und Abschreibungen (auf immaterielle Vermögensgegenstände), Devisen und Sonderfaktoren.
3 Das Ergebnis vor Abzug der Steuern und Sonderpositionen.
4 Der freie Cashflow bezieht sich auf Netto-Barmittel aus Betriebstätigkeiten abzüglich der Netto-Barmittel zur Beschaffung von Anlagevermögen und Nettozinsen.
5 Die Nettofinanzmittel sind die Barmittel und Barwerte.

Telefonkontakt

0800 26584 636

Live Chat mit dem Vertrieb

Unser Live Chat ist von 9-17 Uhr für Sie da

Chatten Sie mit uns

Kontaktieren Sie unser Vertriebsteam