Netzwerk wird zur Cloud


Wenn wir davon ausgehen, dass die Cloud erst noch auf dem Weg zu einem wirklich riesigen Markt ist, dann stellt sich die Frage, wie wir das Netzwerk zu einem Teil der Cloud machen.

Die Cloud ist eine offene Umgebung, in der sich die Kosten nach dem tatsächlichen Verbrauch richten. Dafür sind neue Geschäftsmodelle nötig. In einer Cloud-Umgebung kann man gegenüber einem Kunden nicht vertreten, dass er für eine bestimmte Kapazität, die er drei Jahre lang benötigt, monatlich einen Betrag von X zu bezahlen hat. Dieses Modell beginnt sich nun mit der Einführung von Software Defined Networking ­­­­(SDN) zu ändern.

Wenn wir die Möglichkeit haben, unsere Oberfläche für den Kunden zu ändern und zu beobachten, wie dieser mit dem Netzwerk arbeitet, dann führt das zu mehr Interaktion zwischen dem Kunden und dem Netzwerk und reduziert personalintensive Aktivitäten. Der Kunde kann sagen „Dies erledige ich heute noch, das mache ich morgen“ oder „Diese Funktion soll anwendungsgesteuert sein“. Damit werden die Kosten für Netzdienste zu variablen Kosten, zu einem Werkzeug, das man nach Bedarf einsetzen kann.

Dahin geht der Trend, und deshalb werden die Netze in Zukunft immer Cloud-ähnlicher, vor allem durch den Einsatz von SDN und die Möglichkeiten, die es bietet.

SDN macht Netzwerke zum Teil einer Cloud-Lösung, so dass sie sich leichter in Cloud-Produkte einbetten lassen. Das Netz funktioniert dann mehr wie eine Cloud-Lösung und weniger als starre Verbindung von A nach B. Es wird zu einer flexiblen Kostenposition und es ändert das Geschäftsmodell für Unternehmen in positivem Maße.

Diese Veränderungen haben bereits begonnen, und die Cloud hat noch sehr viel Entwicklungspotenzial. Wir sehen bereits erste Erfolge bei unserem neuen Produkt Dedicated Cloud Access, und das wird sich in diesem Jahr auch mit den neuen On-Demand-Services fortsetzen. Wir hatten in diesem Bereich bereits 1Gb Always angekündigt – ein Blick darauf (1Gb Always) liefert einen guten Eindruck davon, wohin die Reise geht.

Case Study
Logismata

Logismata

Logismata unterstützt fast alle Banken in der Schweiz. AAA und Colt unterstützen Logismata. Colt IP Access verbindet die Schweizer Zentrale mit Argentinien. Seit der Umstellung auf Voice over IP profitiert Logismata außerdem von Voice Services.

Verwandtes Produkt

Colt Netzwerk- verschlüsselung

Verschlüsseln Sie sensible Daten während des Transports über das Colt IQ Network. Effektive Sicherheit verlangt Schutz auf mehreren Ebenen – nicht nur am Rand und im Zentrum des Netzwerks, sondern auch auf dem Netzwerkpfad.

Blog

Colt und Zeetta Networks präsentieren Blockchain-Marktplatz

Colt Technology Services und Zeetta Networks haben auf dem Metro Ethernet Forum (MEF) eine Weltneuheit präsentiert: einen Machbarkeitsnachweis (Proof of Concept) für einen Blockchain-basierten Marktplatz für die Schnittstelle LSO Sonata.

Telefonkontakt

0800 26584 636

Live Chat mit dem Vertrieb

Unser Live Chat ist von 9-17 Uhr für Sie da

Chatten Sie mit uns

Kontaktieren Sie unser Vertriebsteam