Colts SDN-Netzwerk verändert die Nutzung von TK-Diensten


DCNet-as-a-Service ermöglicht Wholesale- und Unternehmenskunden die Nutzung eines programmierbaren On-Demand-Netzwerks über ein Self-Service-Portal

Frankfurt, 26. Oktober 2015, Colt bietet ab sofort in ganz Europa DCNet-as-a-Service an. Der Netzwerkdienst ermöglicht es Kunden, bei Bedarf Rechenzentrumsverbindungen über ein Self-Service-Portal zu steuern. Die Markteinführung von DCNet ist Teil von Colts „next generation network“. Die Plattform nutzt Software Defined Networking (SDN) und Network Functions Virtualisation (NFV), um Unternehmenseffizienz zu steigern und das Kundenerlebnis zu verbessern. DCNet baut auf Colts SDN-fähiger modularer Carrier-Ethernet-Plattform auf, die bereits zehn Jahre in Folge beim MEF Excellence Award anerkannt wurde.

Colts variables, programmierbares On-Demand-Netzwerk vereinfacht die Integration von Cloud-Services, reduziert die Bereitstellungszeit und baut auf flexiblen Geschäftsmodellen auf. Gleichzeitig ermöglicht es eine Reihe von verbesserten SLAs. Durch den Ausbau von DCNet-as-a-Service und den damit verbundenen Self-Service-Möglichkeiten zur zeitnahen Bestellung, Bereitstellung und Service-Erweiterung wird die Art und Weise wie Netzwerkdienste genutzt werden können komplett verändert.

Die Vorteile von DCNet-as-a-Service:

• Portalbasiert und verbrauchsabhängig
• Bereitstellung des Services in wenigen Minuten (statt Tagen oder Wochen)
• Bis zu 10Gbit/s Bandbreite
• Erweiterung der Bandbreite in Echtzeit

In einer von Colt beauftragten Studie geben 77 Prozent der Befragten an, dass die Unterstützung ihres Service-Providers in kritischen Momenten wichtiger ist, als der kontinuierliche Support. Das programmierbare Netz von Colt ermöglicht es, Infrastruktur-Services in Echtzeit und auf Abruf bereitzustellen oder anzupassen und bietet Kunden so ein hohes Maß an Flexibilität. Damit unterstützt Colt die Digitalisierung der Schlüsselbranchen und befähigt Unternehmen, sich auf ihre Kernkompetenzen zu konzentrieren.

Die Bereitstellung von DCNet-as-a-Service ist der erste Schritt der Einführung von Colts SDN-basiertem Netzwerk-Service. Ab dem ersten Quartal 2016 werden die Services auch auf dem asiatischen Markt angeboten. Außerdem sollen die Kapazitäten nächstes Jahr genutzt werden, um elastische Verbindungen nicht nur zwischen Rechenzentren, sondern auch zwischen Kundengebäuden und für den Zugang zu Cloud-Service-Providern zu ermöglichen. Das umfasst auch elektronische Schnittstellen (APIs), um die Services über Drittnetzwerke anbieten zu können.

Matthias Hain, Director Product Management Network Services bei Colt sagt: „SDN ermöglicht einen großen Wandel der Geschäftsmodelle in der Telekommunikationsindustrie und verändert die Art und Weise wie Service-Provider mit ihren Kunden interagieren. Colts Novitas-Programm ist nicht nur ein Technologie-Upgrade, es birgt viel mehr die Möglichkeit zu einer Veränderung im Unternehmen. So können unsere Kunden Netzwerk-Services auf genau die Art nutzen, die für sie sinnvoll ist. Unsere Vision ist es, der Cloud-Access-Provider für Unternehmenskunden zu sein, der es ermöglicht das Netzwerk von überall zu konfigurieren und zu überwachen.“

Eine Auswahl an Carrier- und Unternehmenskunden im Finanz- und Mediensektor wird die neuen Möglichkeiten im November testen. Das Self-Service-Portal von DCNet ist zunächst für 57 Rechenzentren in London, Paris und Frankfurt verfügbar. Die Netzabdeckung wird bis Anfang 2016 auf mehr als 150 Rechenzentren in Europa und dem asiatisch-pazifischen Raum ausgebaut.

Colts flächendeckendes Netzwerk in Europa, Asien und Nordamerika ist mit über 560 eigenen und Drittrechenzentren verbunden. Das bietet Service-Providern und Unternehmen eine große Auswahl für die Entscheidung, wo sie ihre Daten speichern und mit wem sie sich verbinden.
Über Colt
Colt bietet Netzwerk-, Sprach- und Rechenzentrumsservices für tausende Unternehmen weltweit an, die es den Kunden erlauben, sich auf ihr Kerngeschäft statt auf die Infrastruktur zu konzentrieren. Zu den Kunden gehören 18 der 25 führenden Banken und Finanzdienstleistungsunternehmen sowie je 19 der 25 führenden Unternehmen in der Medien- und der Telekommunikationsbranche. (Forbes 2000-Liste 2014). Darüber hinaus arbeitet Colt mit mehr als 50 Börsenstandorten und 13 nationalen Zentralbanken in Europa zusammen.

Colt operiert in Europa, Asien und Nordamerika mit Verbindungen in über 200 Städten weltweit. Colt hat kürzlich die Übernahme von KVH abgeschlossen, einem Anbieter integrierter Rechenzentrums- und Kommunikationsservices mit Sitz in Tokio und Niederlassungen in Hongkong, Seoul und Singapur. KVH operiert heute unter der Marke Colt.

Pressekontakt:
Colt
Margit Wehning
Tel.: +49 (0) 69 56606 3531
E-Mail: margit.wehning@colt.net
Fauth & Gundlach
Mathias Gundlach
Tel.: +49 (0) 611 172142 00
E-Mail: gundlach@fauth-gundlach.de

Colt Technology Services GmbH
Herriotstr. 4
60528 Frankfurt/Main
www.colt.net/de
Sitz und Registergericht: Amtsgericht Frankfurt/Main HRB 46123
Geschäftsführer: Ludwig Flörchinger

Telefonkontakt

0800 26584 636

Live Chat mit dem Vertrieb

Unser Live Chat ist von 9-17 Uhr für Sie da

Chatten Sie mit uns

Kontaktieren Sie unser Vertriebsteam