Colt sammelt 33.000 Euro für Frühchen

HomeBlogsColt sammelt 33.000 Euro für Frühchen

Das Bürgerhospital in Frankfurt freut sich über eine Spende von 33.702 Euro für die Frühchenstation. Heute haben wir unserem Charity-Partner die Summe übergeben, die unsere Mitarbeiter beim Colt Bikeride eingefahren haben.

IMG_0167

Den Erlös der CSR-Aktion, bei der 100 Colt-Mitarbeiter aus elf verschiedenen Ländern 450 Kilometer für den guten Zweck geradelt sind, investiert das Frankfurter Krankenhaus in ein neues Beatmungsgerät für Frühchen. Das Gerät entspricht den neusten technischen Anforderungen und erlaubt die genaue Messung der Lungenfunktion. Dadurch können Ärzte schnell auf die Bedürfnisse der kleinen Patienten reagieren und die Beatmungseinstellungen entsprechend anpassen.

Der Colt Bikeride ist die größte CSR-Aktion des Unternehmens und fand 2015 bereits zum vierten Mal statt. Jedes Jahr nehmen Mitarbeiter aus ganz Europa teil, radeln von einem Standort zum nächsten und sammeln in ihrem Kollegenkreis sowie im privaten Umfeld gezielt Spenden für gemeinnützige Projekte in ihren Heimatländern. Im vergangen Jahr führte die Strecke von Frankfurt über Neustadt an der Weinstraße, Kehl und Basel bis nach Zürich.

IMG_0167

Make Do

07 April 2016

 

Kürzliche Blogs

So steigert ein großes US-Einzelhandelsunternehmen seine Agilität mit SD WAN

In einer gezielten Studie haben wir CIOs weltweit dazu befragt, wie IT-Manager ihre eigene Agilität einschätzen. Zur Vertiefung ...
Continue Reading

Colt und Equinix erweitern Partnerschaft zur Unterstützung der digitalen Transformation in Frankreich

Neue Verbindungspunkte im Equinix-Rechenzentrum BX1 in Bordeaux bieten Konnektivität für Unterseekabel aus den USA, Frankreich und Großbritannien Frankfurt, ...
Continue Reading

Colt Technology Services stellt zusammen mit VMware weltweit Managed SD WAN Services bereit

Unterstützung für die digitale Transformation und Cloud-Optimierung von Unternehmen weltweit Frankfurt, 3. Mai 2022 - Unternehmen profitieren jetzt von ...
Continue Reading