TelServ

Globaler Partner für globale Telefonie

HomeFallstudienTelServ

Colt trägt weltweit zur Vereinfachung der Inbound Bereitstellung von TelServ bei

Nehmen wir ein internationales Unternehmen mit Niederlassungen in verschiedenen Teilen der Welt und Kunden in dutzenden Ländern. Für ein solches Unternehmen liegt es nahe, sich für das Netzwerk sowie das Anwendungs- und Web-Hosting einen globalen Partner zu wählen. Davon gibt es eine ganze Reihe. Wenn es aber darum geht, den Kunden lokale Rufnummern in den verschiedenen Ländern anzubieten, ist die Auswahl schon nicht mehr so groß, es sei denn, das Unternehmen wendet sich an einen Partner von TelServ.

Warum Rufnummern zum Problem werden können
Marco Dunhof, Chief Strategy Officer bei TelServ, erläutert, warum die Inbound Abwicklung auf globaler Ebene so schwierig sein kann. „In jedem Land gibt es nur eine Handvoll Netzbetreiber, die Inbound Dienste anbieten – geografisch, gebührenfrei oder mit einer Premium-Rate. Kaum ein Anbieter ist jedoch in der Lage, Rufnummern in mehreren Ländern bereitzustellen.

Wenn also ein Unternehmen seinen Kunden in den einzelnen Ländern, in denen es präsent ist, lokale oder nationale Rufnummern anbieten will, muss es diese unter Umständen mit einer großen Zahl von Netzbetreibern separat aushandeln. Und ein Serviceanbieter, der seinen Unternehmenskunden diese Last abnimmt, hat es beim Aufbau einer globalen Rufnummernabdeckung möglicherweise mit hunderten von Netzbetreibern zu tun. Der Aufwand dafür ist enorm. Wir wissen das aus eigener Erfahrung.“

Wo brauchen Sie die Rufnummer? Erledigt.
Viele Serviceanbieter arbeiten daher gerne mit TelServ zusammen, denn das bedeutet nur einen Interconnect, nur eine Servicevereinbarung und Abdeckung in über 145 Ländern für alle Arten von Inbound Services. So eine globale Abdeckung bietet nur TelServ.

„Wir kennen kein anderes Unternehmen mit so einer großen Abdeckung“, sagt Johan van der Lijcke, Chief Operations Officer bei TelServ. „Weil wir uns ausschließlich auf Inbound Services spezialisieren, ersparen wir unseren Kunden hohe Investitions- und Betriebskosten zur Schaffung unternehmenseigener Ressourcen für einen vergleichsweise kleinen Geschäftsbereich.“

TelServ bedient nur andere Serviceanbieter und stellt die Infrastruktur für zahlreiche globale Inbound Services. Das Angebot reicht von der Rufnummernportierung bis hin zu regulatorischen Anforderungen, einem rechtlichen Minenfeld, für das in jedem Land sehr spezielle Kompetenzen erforderlich sind. 

Abdeckung, Qualität, Einfachheit – das ist Colt
TelServ kann sich nicht in allen Ländern die Netzbetreiber für die Realisierung seiner Services aussuchen. Wenn TelServ aber die Wahl hat und einen echten Partner findet, ist das eine große Erleichterung. Unter den vielen Betreibern, mit denen TelServ zusammenarbeitet, sticht Colt aus mehreren Gründen hervor. Nur sehr wenige Betreiber bieten einen umfassenden Inbound Service über Ländergrenzen hinweg. Colt hingegen deckt 13 Länder Europas ab, mehr als jeder andere Anbieter.

„Durch die Zusammenarbeit mit Colt haben wir es in einem unserer Kernbereiche mit nur einem vertrauenswürdigen Partner zu tun“, schwärmt Dunhof. „Noch wichtiger ist uns jedoch die gleichmäßig hohe Servicequalität, die wir überall von Colt erhalten.“

Neben der großen Netzabdeckung gab die Servicequalität den Ausschlag bei der Entscheidung für Colt als europäischen Netzpartner von TelServ. Aus technischer Sicht erfüllt das Colt IQ Network die Anforderungen von TelServ genau – und das mit sehr geringem manuellen Eingriffsbedarf auf beiden Seiten. Die internen Prozesse wie Aktivierung, Portierung und Support von Rufnummern steuert TelServ in den von Colt abgedeckten Ländern komplett in Echtzeit über das On Demand Portal im Colt IQ Network. Der Betrieb ist in diesen 13 Ländern vollkommen einheitlich und nahezu vollautomatisch, genau wie im eigenen Kundenportal von TelServ.

„Das Colt Portal spart unseren Mitarbeitern eine Menge Zeit und Nerven“, betont van der Lijcke. „Man könnte denken, dass ein solch automatisiertes Self Service Portal Standard sei, aber wir bei TelServ wissen leider, dass dem nicht so ist. Colt hat eine hervorragende Plattform geschaffen, die optimal auf unsere Anforderungen als Unternehmen zugeschnitten ist. Damit vereinfacht Colt den globalen Betrieb enorm.“

Innovativ, proaktiv, ehrlich – auch das ist Colt
TelServ und Colt stehen in wöchentlichem Kontakt, weil echte Partnerschaft viel mehr ist als nur der reibungslose Betrieb der Inbound Services. Colt hält eine breite Palette weiterer Services bereit, von denen TelServ einige zur Weiterentwicklung des eigenen Serviceangebots nutzen wird, zum Beispiel die Rufnummernbereitstellung für cloudbasierte Telefonieanwendungen in Azure oder AWS.

„Wir diskutieren jede Woche neue Ideen, von ganz pragmatischen Aspekten des Tagesgeschäfts bis hin zu abstrakten Konzepten,“ sagt Dunhof. „Dabei entsteht immer etwas Neues zum Nachdenken und Weiterentwickeln. Daher schätzen unsere beiden Unternehmen diese fruchtbare Partnerschaft so sehr.“

Und für den seltenen Fall, dass im täglichen Betrieb doch mal etwas schiefgeht, ist das Team bei Colt immer ein gut erreichbarer und flexibler Ansprechpartner, der lösungsorientiert arbeitet, aber auch nicht verschweigt, wenn bestimmte Dinge etwas länger dauern. „Wir kooperieren mit vielen Unternehmen. Aber in Colt haben wir einen echten Partner“, schließt Dunhof.

Marco Dunhof, Chief Strategy Officer TelServ:

„Durch die Zusammenarbeit mit Colt haben wir es in einem unserer Kernbereiche mit nur einem vertrauenswürdigen Partner zu tun. Noch wichtiger ist uns jedoch die gleichmäßig hohe Servicequalität, die wir überall von Colt erhalten.”

Telserv_Logo
KUNDE

TelServ

GESCHÄFT

Telekommunikation

HERAUSFORDERUNGEN

Vereinfachung der Bereitstellung von Inbound Number Services

PRODUKTE UND SERVICES

Colt verpflichtet sich, bis 2030 weltweit Netto-Null-Emissionen zu erreichen

Die Colt Group, bestehend aus Colt Technology Services und Colt Data Centre Services (DCS), gibt heute ihre Verpflichtung bekannt, bis zum Jahr 2030 für alle ihre eigenen Betriebe eine globale Netto-Null-Emission zu erreichen. Als wichtiger Akteur in der Technologiebranche ist dies Teil der ehrgeizigen Anstrengungen des Unternehmens, den Übergang zu einer kohlenstofffreien Wirtschaft durch die Entwicklung neuer und bestehender Technologien zu beschleunigen.
Read More
サイバーセキュリティサービス

SASE: Revolution oder Evolution?

Secure Access Service Edge (SASE) ist gerade in aller Munde, aber was bedeutet das eigentlich? Der Begriff wurde von Neil MacDonald und Joe Skorupa von Gartner im Jahr 2019 geprägt – er ist also noch recht neu. SASE meint die Integration mehrerer bestehender Funktionen wie beispielsweise SD-WAN und Sicherheitstools in ein System. Dies umfasst auch die Migration einiger oder aller Funktionen in ein cloudbasiertes SaaS-Modell (Software as a Service). Damit stellt SASE keine neuartige Funktion oder Technologie dar. Wie groß ist die Veränderung also wirklich?
Read More

Was ist Cloud Connect?

  IP Connect, Cloud Connect, Direct Connect, Dedicated Interconnect, Direct Link, Fast Connect … Was bedeuten diese Begriffe? EinleitungGeschichte von Cloud ConnectÖffentliches InternetInternet mit Cloud-PriorisierungEthernetMPLS-VPNSD-WANFragen an den Betreiber Einführung in die Cloud-Konnektivität Viele Netzbetreiber (NSPs – Network Service Providers) bieten eine Reihe von Optionen in Bezug auf die Cloud-Konnektivität an. Ein Mangel an Industrienormen und eine verwirrende...
Read More