Skip to content

Regulatorischer Zuschlag

HomeRegulatorischer Zuschlag

Im September 2015 wird Colt von seinen Network Services beziehenden Kunden einen einmaligen regulatorischen Zuschlag erheben. Dieser Zuschlag stellt einen Beitrag zu unseren erheblichen Investitionen dar, welche wir aufgrund neuer regulatorischer Verpflichtungen sowohl auf nationaler wie auch auf europäischer Ebene in der letzten Zeit tätigen mussten.

Beispielhaft sei hier die für uns investitionsintensive EU-Richtlinie, die ‚Security and Integrity of Electronic Communications‘ angeführt.

Diese Richtlinie verpflichtet nationale Regulierungsbehörden dazu, Maßnahmen zu ergreifen, welche Service-Provider ihrerseits verpflichten, adäquate Sicherheitsmaßnahmen und Vorkehrungen zur Sicherstellung der Betriebssicherheit ihrer Netzwerke zu treffen und Störungen und kritische Eingriffe in das Netzwerk zu melden. Details hierzu entnehmen Sie bitte dem hier verlinkten Dokument der ‚European Union Agency for Network and Information Security‘ (ENISA).

Nachdem diese EU-Richtlinie mit der TKG-Novelle 2012 in nationales Recht umgesetzt wurde, haben die nationalen Regulierungsbehörden daran gearbeitet, spezifische Vorschriften und Verfahren im Einklang mit diesen EU-Vorgaben zu entwickeln. Die jeweils nationalen Gesetzgebungen und nationalen Vorschriften zur Umsetzung variieren von Land zu Land.
Aus diesem Grund hat Colt ein umfangreiches Investitionsprogramm gestartet, um seine Systeme und Arbeitsabläufe gemäß den Vorgaben zu prüfen, zu entwickeln, zu überwachen und zu dokumentieren.

Gerne stehen wir Ihnen für weitere Auskünfte zu diesem regulatorischen Zuschlag zur Verfügung. Klicken Sie hier.