Colt-Studie zeigt Wachstumschancen für Partner mit KI und On-Demand

IT-Führungskräfte wenden sich für Unterstützung und Wissen über KI und intelligente Infrastrukturen an ihre Partner

Frankfurt, 12.10.2023, Colt Technology Services, globaler Anbieter für digitale Infrastruktur, hat eine Studie veröffentlicht, die neue Möglichkeiten für Partner aufzeigt, da IT-Leiter Unterstützung und Wissen zu KI und intelligenter Infrastruktur suchen. Die Studie, die in der neuesten Version des jährlichen Colt-Reports zum Thema intelligente Infrastruktur veröffentlicht wurde, zeigt Wachstumschancen für Partner auf, die entscheidende Technologien für die Einführung von KI und digitaler Infrastruktur bereitstellen. Zu den Technologien, die für die Bereitstellung von KI als „absolut unverzichtbar“ eingestuft werden, gehören 5G (von 22 Prozent genannt), flexible Anbindung (20 Prozent) und Edge Computing (20 Prozent). Die Studie zeigt außerdem Chancen für Partner, die verbrauchsbasierte Netzwerke anbieten: Die globale Unsicherheit veranlasst immer mehr Unternehmen dazu, ihre Organisationen flexibel aufzubauen.

Die von Colt durchgeführte Befragung unter 755 IT-Führungskräften in Europa und Asien ergab, dass Unternehmen ihr Wissen über KI und intelligente Infrastrukturen mithilfe verschiedener Partner erweitern wollen. 34 Prozent wenden sich an SaaS-Anbieter, jeder Dritte (33 Prozent) an Hardware-Anbieter und 32 Prozent an Netzwerkanbieter oder Systemintegratoren. 31 Prozent lassen sich von Beratern und 29 Prozent von CSPs (Cloud Solution Provider) unterstützen.

Die Studie zeigt, dass die On-Demand-Konnektivität weiterhin genutzt wird: Jeder Fünfte (20 Prozent) gibt an, dass sie für sein Unternehmen absolut wichtig ist. 76 Prozent sagen, dass sie in gewissem Umfang wichtig ist*. Fast neun von zehn (89 Prozent) der Befragten, die über Elemente einer intelligenten digitalen Infrastruktur verfügen, nutzen bereits die On-Demand-Konnektivität oder planen, sie zu nutzen. Für Partner zeigt die Studie neue Möglichkeiten auf: Viele der befragten IT-Leiter gaben zu, dass sie ihren gesamten digitalen Infrastrukturbestand nicht optimal einsetzen. Der größte Anteil (17 Prozent) war der Meinung, dass die von ihnen bereits genutzten Funktionen und Leistungsmerkmale nur zu 70 Prozent ausgelastet sind. Somit besteht bei Kunden und Endnutzern der Bedarf an Unterstützung und Anleitung zur Entwicklung intelligenter Infrastrukturen.

Fast jeder fünfte Befragte (19 Prozent) gab an, dass die Beziehungen zu externen Partnern das größte Hindernis darstellen. Mehr als jeder vierte Befragte (28 Prozent) nannte eine schlechte Integration als Hindernis für die einfache Verwaltung der digitalen Infrastruktur. 34 Prozent gaben an, dass sie ein Mangel an Partner-APIs bremst.

„Unsere Studie liefert eine Momentaufnahme dessen, was den Anbietern derzeit am Herzen liegt und zeigt spannende Wachstumschancen für Partner und Wiederverkäufer auf. Gleichzeitig haben die IT-Führungskräfte sehr offen darüber gesprochen, was sie vermissen“, sagt Ruth Welter, VP – Strategic Alliances bei Colt Technology Services. „Die Beziehung zwischen Anbietern und Partnern wurde in den vergangenen Jahren neu definiert: Partner befinden sich jetzt in einer einzigartigen Position als Berater, ja sogar Mentor mit ihrem tieferen Verständnis von Unternehmenstechnologie. Durch die Zusammenarbeit in einem kollaborativen, globalen Partner-Ökosystem sind sie besser vernetzt als je zuvor. Dies ist der ideale Zeitpunkt für Partner, um Integrationslücken zu schließen, zusammenzukommen und von der nächsten digitalen Revolution zu profitieren.“

Anmerkung
*43 Prozent der Unternehmen mit intelligenter Infrastruktur nutzen derzeit On-Demand-Konnektivität und weitere 46 Prozent planen, dies in Zukunft zu tun.

Methodik
755 leitende IT-Entscheidungsträger ab 18 Jahren haben zwischen dem 13.07.2023 und 24.07.2023 an einer Online-Umfrage des Forschungsinstituts Censuswide teilgenommen. Zu den Befragten gehörten Cloud-Entscheider und C-Level-Führungskräfte in Unternehmen mit mindestens 5.000 Mitarbeitern in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Japan, Singapur und Spanien.

 

Pressekontakt:
Fauth Gundlach & Hübl GmbH
Luise Hiller
Tel.: +49 (0) 611 172142 00
E-Mail: [email protected]

Female friends or business colleagues meet in coffee shop before or after work.

Colt Technology Services

12 October 2023

 

Kürzliche Blogs

Schnell oder intelligent?

Welche Rolle spielt Latenz für Ihren Wettbewerbs-Vorsprung? Technik ist ein Schlüsselfaktor hinter den Kulissen der Finanzbranche. In der ...
Continue Reading

Global manufacturing company trusts Colt for critical connectivity between the Middle East and Europe

The customer: A household name in manufacturing with operations worldwide, including a long-standing presence in the Middle East. ...
Continue Reading

Colt Technology Services verstärkt das ESG-Engagement seiner Kunden mit neuen Nachhaltigkeits-programmen

Partner Urban Miners und Supercritical unterstützen Net-Zero-Ziele Frankfurt, 06.05.2024, Colt Technology Services, globaler Anbieter für digitale Infrastruktur, präsentiert ...
Continue Reading