Das digitale Herz schlägt weiter

HomeBlogsDas digitale Herz schlägt weiter

In diesem Jahr ist alles anders. Eigentlich war ein anderer Plot für diese Zeit geplant: Berlin in gespannter Vorfreude auf die hochkarätigen Filmneuheiten, ein roter Teppich bereit nationale und internationalen Stars zu den Premieren zu tragen – und wir gemeinsam mit dem Technik-Team der Internationalen Filmfestspiele Berlin (Berlinale) hinter den Kulissen, um über unser Netzwerk die Filme mit einer Übertragungsrate von bis zu 10 Gbits/s von den Servern der Berlinale im Point of Presence (PoP) von Colt in die vollbesetzten Kinos auszuspielen. Im Laufe der zehn Festivaltage hätten wir mit 2.500 Vorführungen von über 1.100 Filmen rund ein Petabyte Daten übertragen.


Plot Twist: Berlinale mal zwei

Doch das Jahr hat sich jeder Regieanweisung widersetzt und die Berlinale stand vor der Herausforderung, das Festival neu zu denken. So finden die Internationalen Filmfestspiele Berlin nun als zweigeteilte Veranstaltung statt. Den Anfang macht vom 1. bis 5. März das Industry Event, ein rein virtuelles Branchenevent für das Fachpublikum und akkreditierte Pressevertreter und Pressevertreterinnen. Die Filmauswahl der 71. Berlinale inklusive des Wettbewerbs werden parallel dazu präsentiert. Vom 9. bis 20. Juni kann das Berlinale-Publikum dann beim Summer Special in zahlreichen Kinovorführungen in Berlin einen Großteil der Filmauswahl aller Sektionen in Anwesenheit der Filmschaffenden erleben.

Seit über zehn Jahren stellen wir als Digital Cinema Partner der Berlinale normalerweise Netzwerkservices mit hohen Bandbreiten und Internetzugänge zur Verfügung, damit eine Übertragung der Filmdaten in alle 19 Festival-Spielstätten der Berlinale mit insgesamt 50 Sälen in höchster Qualität möglich ist. Für die Anlieferung der Filme stellt Colt die Internetanbindung an die Berlinale-Server bereit. Das ist einer der Services, die auch in diesem Jahr zum Einsatz kommen.

Auch wenn dieses Jahr nur ein Bruchteil unserer Services genutzt wird, unterstützen wir die Berlinale, wo es möglich ist. Im vergangenen Jahrzehnt haben wir die Entwicklungen des Digital Cinema hautnah begleitet und mit vorangetrieben. Film ab für eine kleine Revue:


Innovationen für das digitale Kinozeitalter

Mit dem Anschluss an unser Glasfasernetz 2010, das acht Spielstätten verband, begann pünktlich zur Weltpremiere der restaurierten Fassung des monumentalen Klassikers „Metropolis“ der Eintritt der Berlinale in das Zeitalter der digitalen Filmverteilung. Weitere Innovationen neben der stetigen Erweiterung des „digitalen Herz“ der Berlinale folgten.

Seit 2016 nutzt das Technik-Team der Berlinale die Infrastruktur Colt Ethernet Links auch im Vorfeld der eigentlichen Veranstaltung etwa für die Vorauswahl der Beiträge. Auf diese Weise können die Leitungen früher getestet werden, so dass sie, wenn es darauf ankommt, die Filme reibungslos übertragen.

2018 haben wir die Spielstätten an unser innovatives On Demand Portal angeschlossen, das auf Software Defined Networking (SDN) basiert. Mit On Demand erhalten Unternehmen die volle Kontrolle über das Netzwerk und können die Bandbreite einzelner Verbindungen über ein Portal minutenschnell selbst erhöhen oder verringern. Ove Sander, Technischer Leiter Digitales Kino bei der Berlinale, und sein Team können mit dieser Funktion die Bandbreite einzelner Verbindungen im Netzwerk zu verschiedenen Phasen der Netzwerknutzung anpassen – über die Anlieferung der Filme im Herbst für die Vorauswahl bis zur eigentlichen Festivalzeit. Mit der Erweiterung der Funktion durch ein sogenanntes eBonding ist dies sogar automatisiert möglich. Sobald ein bestimmter Schwellwert der Bandbreitennutzung überschritten wird, schaltet die Steuerungssoftware direkt mehr Bandbreite und Dienste, ohne dass eine manuelle Konfiguration nötig ist.

2020 hat die Berlinale ihre zentrale Film-Managementanwendung in eine Cloud verlagert, um die komplexe Verwaltung der Festivalbeiträge und ihre Verteilung auf die Leinwände noch effizienter zu gestalten. Mit Hilfe der DCA-Lösung (Dedicated Cloud Access) von Colt greift das Technik-Team der Berlinale über eine dedizierte Leitung auf die Server der Berlinale im Cloud PoP (Point of Presence), der sich in einem großen Frankfurter Rechenzentrum befindet, zu.

Für den kompletten Überblick schauen Sie auch hier auf unseren Berlinale-Zeitstrahl.

Wie Sie dieses Jahr am Festival teilnehmen können erfahren Sie ab Mai hier.

Es ist uns ein Anliegen, dass wir unsere Engagements aufrechterhalten und für Kunden und Partner da sind, wenn sie uns brauchen. „We are in this together“ ist für uns nicht nur ein Slogan. Das ist unser gelebtes Verständnis einer positiven Customer Experience.

Das gilt über die gesamte Spiellänge unserer Unternehmensgeschichte – im Jahr 2021 in Deutschland schon seit 25 Jahren.

Berlinale-2021-Social-DE-05

Colt Technology Services

01 March 2021

 

Kürzliche Blogs

Bewährte Anlagestrategie – IP-Telefonie für großen Finanzdienstleister

Lange bevor die Abschaltung von ISDN von den großen Telekommunikationsunternehmen 2014 angekündigt wurde, hat Colt den Finanzdienstleister und ...
Continue Reading

Digital Workspace zwischen Kränen

Architekten und Projektplaner entwickeln Modelle über bandbreitenintensive Software-Anwendungen in der Cloud, auf die Bauleiter und Poliere für die ...
Continue Reading

Colt führt als erster Netzwerkanbieter 400GE-Dienste in Europa und Asien ein

Waveserver-5-Plattform von Ciena bietet branchenweit höchste Bandbreitenkapazität Frankfurt, 14.10.2021, Colt Technology Services bietet ab sofort neue 400GE Wave- ...
Continue Reading