Bereitet Ihnen Ihr Server Management Kopfzerbrechen?


Fragt man einen IT-Verantwortlichen, gehört Server-Management in der Regel nicht zu seinen Lieblingsbeschäftigungen. In den meisten Unternehmen findet man eine wild gewachsene, komplexe und heterogene  Ansammlung von Anwendungen und Daten vor, die zwar den reibungslosen Geschäftsablauf garantieren, deren Verwaltung aber Zeit, Geld und Nerven kostet.  Laut einer Umfrage aus dem Jahr 2009 erwies sich das Server Management in 58 Prozent aller mittelständischen Unternehmen als problematisch. Im Jahr 2012 war dies bereits bei 79 Prozent der Fall.

Was macht es also so kompliziert? Im Server Management unterscheiden wir vier Bereiche:

  • Die Bereitstellung: Hier geht es darum, die Serverlandschaft auf die Anforderungen des Unternehmens genau abzustimmen. Anzahl, Performance und Standorte sollten mit strategischem Weitblick geklärt werden.
  • Updates: Es ist immer wieder ernüchternd zu sehen, wie häufig wichtige Updates nicht vollständig oder gar nicht durchgeführt werden. Sicherheit und Performance hängen aber davon ab, dass Updates stets korrekt und zügig implementiert werden.
  • Monitoring: Nur eine effektive Verwaltung der Ressourcen sorgt dafür, dass die unterschiedlichen Anforderungen entsprechend erfüllt und an geeigneter Stelle Kosten gespart werden können.
  • Wartung: Ein Unternehmen ist auf Daten angewiesen und leidet merklich, wenn diese verloren gehen. Aus diesem Grund ist die Wartung der Server äußerst wichtig.

Ohne speziell geschulte Mitarbeiter und dedizierte Ressourcen sind Unternehmen mit diesen Aufgaben schnell überfordert. Cloud-basierte Lösungen über einen externen Dienstleister sind hier oftmals eine gute Alternative. Sie bieten eine hohe Flexibilität und die Anwender können sicher sein, dass sie stets mit aktuellen und gut gewarteten Systemen arbeiten. Zudem sind die Systeme in der Regel skalierbar, so dass Anwender nur das bezahlen, was sie auch wirklich nutzen. So trägt diese Variante oft auch zur Kostensenkung bei.

Mit einem umfassenden Server-Management   gehören Sorgen um die IT-Infrastruktur der Vergangenheit an und die Mitarbeiter haben den Kopf wieder frei für ihre eigentlichen Aufgaben.  In unserem E-Book haben wir noch weitere Tipps, wie Sie mit gutem Server Management Zeit und Geld sparen.

 

Case Study
Logismata

Logismata

Logismata unterstützt fast alle Banken in der Schweiz. AAA und Colt unterstützen Logismata. Colt IP Access verbindet die Schweizer Zentrale mit Argentinien. Seit der Umstellung auf Voice over IP profitiert Logismata außerdem von Voice Services.

Verwandtes Produkt

Colt Netzwerk- verschlüsselung

Verschlüsseln Sie sensible Daten während des Transports über das Colt IQ Network. Effektive Sicherheit verlangt Schutz auf mehreren Ebenen – nicht nur am Rand und im Zentrum des Netzwerks, sondern auch auf dem Netzwerkpfad.

Blog

Colt und Zeetta Networks präsentieren Blockchain-Marktplatz

Colt Technology Services und Zeetta Networks haben auf dem Metro Ethernet Forum (MEF) eine Weltneuheit präsentiert: einen Machbarkeitsnachweis (Proof of Concept) für einen Blockchain-basierten Marktplatz für die Schnittstelle LSO Sonata.

Telefonkontakt

0800 26584 636

Live Chat mit dem Vertrieb

Unser Live Chat ist von 9-17 Uhr für Sie da

Chatten Sie mit uns

Kontaktieren Sie unser Vertriebsteam