SD-WAN: Starkes Duo

HomeBlogsSD-WAN: Starkes Duo

Batman hat Robin, Asterix hat Obelix und Tim hat Struppi. Diese und viele andere Beispiele zeigen: Wer seine Stärken bündelt, hat Superkräfte, Spaß und mehr Erfolg im Leben. Stärken bündeln lautet auch das Motto beim neuen SD-WAN-Service, den Colt in Deutschland und weiteren europäischen Ländern anbietet.

„Unternehmen wünschen sich Sicherheit, Zuverlässigkeit und einen guten Kundenservice für ihr Netzwerk. Sie wünschen sich nicht, dass mehr Kapazitäten mehr Kosten bedeuten. Die Lösung dafür ist, das öffentliche Internet für alle Anwendungen und Prozesse zu nutzen, die nicht zeitkritisch sind, wie zum Beispiel den Versand einer E-Mail oder das Surfen im Internet. Die Daten sind im öffentlichen Internet sicher, denn die Kommunikation erfolgt über IPSec (Internet Protocol Security). Die eigenen Datennetze nutzen bei unserer Lösung nur Anwendungen, die eine hohe Bandbreite benötigen oder ,kritische‘ Daten versenden“, sagt Peter Coppens, Director of Network Portfolio bei Colt.

SD-WAN von Colt ist ein „Network Function Virtualisation“-Service (NFV), der mandantenfähig ist, und sich dem Bedarf der Kunden flexibel anpasst. Die Lösung kombiniert SD-WAN-Software mit offener und skalierbarer Server-Hardware beim Kunden. Kunden, die direkt an das Colt-Glasfasernetz angeschlossen sind („on-net“-Kunden), profitieren schon länger von deutlich sinkenden Grenzkosten, wenn sie mehr Bandbreite benötigen. Bei „off-net“-Kunden war das bisher nicht der Fall. SD-WAN ändert das, indem es für nicht zeitkritische Daten einen sicheren Weg durch das öffentliche Internet bahnt. Dadurch werden MPLS-Kapazitäten (Multiprotocol Label Switching) frei für zeitkritische Anwendungen wie Voice-over-IP. So entsteht ein hybrides Netzwerk, in dem nicht zeitkritische Daten in einem sicheren Tunnel durchs öffentliche Internet fließen. Der Vorteil für die Kunden: Dank der Colt-Lösung können sie mit einem Internet-Anbieter (ISP) ihrer Wahl zusammenarbeiten und haben für ihre Niederlassungen mehr Bandbreite zur Verfügung.

Colt setzt eine intelligente SD-WAN-Plattform ein. Damit können Kunden ihre Daten sicher und in Echtzeit verwalten und über das Internet versenden. Die Konfiguration der Plattform kann durch Colt oder die Kunden erfolgen. „Unternehmen mit vielen Niederlassungen, müssen sich über ein WAN vernetzen. Ein SD-WAN ist ein komplett neuer Weg, ein WAN zu planen, zu installieren und zu betreiben. Es ist eine deutlich einfachere Möglichkeit, zur Bereitstellung und Verwaltung von Multi-Sites“, sagt Coppens.

Um das Angebot anbieten zu können, setzt Colt genau wie Batman, Asterix und Tim auf einen starken Partner. Der SD-WAN-Service basiert auf Lösungen von Versa Networks. „Versa hat in den vergangenen 18 Monaten eng mit Colt zusammengearbeitet, um neue NFV-basierte WAN-Services anbieten zu können. Wir sind begeistert, dass wir unsere erfolgreiche Kooperation fortsetzen und Kunden in Europa mit dem softwarebasierten SD-WAN-Service von Colt Spitzentechnik offerieren“, sagt Kumar Mehta, CEO und Mitgründer von Versa Networks.

Mehr Informationen über den SD-WAN-Service von Colt erfahren Sie unter colt.net/sd-wan.

Shot of a young businessman using a digital tablet in an office at night

Make Do

27 October 2016

 

Kürzliche Blogs

Console Connect und Colt Technology Services erweitern automatisierte Netzwerkreichweite durch API-Integration von SDN-Plattformen

Frankfurt, 19.01.2021, Console Connect, eine intuitive Plattform von PCCW Global für Software Defined Interconnection® von Anwendungen und Infrastrukturen, ...
Continue Reading
Spendenübergabe für Initative "Kinder zusammenbringen"

Colt spendet rund 40.000 Euro für Projekte im Hochwassergebiet

Rekordsumme dank hoher Beteiligung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an CSR-Aktionen Als sich Mitte Juli dieses Jahrs die Flutkatastrophe ...
Continue Reading

Colt bietet Zugang zu Oracle Cloud Services in Schweden über FastConnect

Erweiterung des Colt IQ Network auf die Oracle Cloud Region Stockholm erfüllt wachsenden Bedarf an sicheren Cloud-Verbindungen Frankfurt/Stockholm, ...
Continue Reading